Ausschreibung

Kleine Fächer haben große Potentiale: Entdecken Sie diese bei einer Studienreise an der TU Bergakademie Freiberg 

Für Januar 2020 schreibt die TU Bergakademie Freiberg Studienreisen in Höhe von bis zu 1.000 EUR für Journalistinnen oder Journalisten zu einem selbst gewählten wissenschaftlichen Thema in den Kleinen Fächern aus.

Ziel der Studienreise ist es, die Sichtbarkeit und das Bewusstsein für die wissenschaftliche Exzellenz Kleiner Fächer zu erhöhen und den Wissenschaftsstandort Freiberg in der öffentlichen Wahrnehmung bekannter zu machen.

Die Studienreise wird über das bei der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) eingeworbene Projekt „Forschungsreisen auf Humboldts Spuren: Entdecke die Vielfalt der Kleinen Fächer in Freiberg“ finanziert. Dafür stehen pro Studienreise 500 EUR für Reisekosten- und Aufenthaltskosten zur Verfügung und 500 EUR als Honorar für die Erstellung eines Artikels. 

Der Aufenthalt an der TU Bergakademie Freiberg sollte 1 bis 3 Tage dauern und im Zeitraum Januar 2020 bis maximal Februar 2020 stattfinden. Die TU Bergakademie Freiberg organisiert für die Bewerber/innen nach Absprache den Besuch im gewünschten Zeitraum an den Instituten sowie eine Willkommenstour. Es besteht zudem die Möglichkeit an einem Campus Talk mit jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus den Kleinen Fächern in Freiberg teilzunehmen.

Die Bewerberin /der Bewerber erklärt sich bereit, über das gewählte wissenschaftliche Thema der Kleinen Fächer in Form eines redaktionellen Beitrages im Anschluss an die Studienreise zu berichten (Abschluss spätestens 29.02.2020). 

Wer kann sich bewerben?

Bewerben können sich Journalistinnen und Journalisten (freiberuflich oder festangestellt), die zu einem frei gewählten wissenschaftlichen Thema recherchieren und veröffentlichen wollen. Gewünscht ist eine mehrjährige Berufserfahrung. Es besteht keine Beschränkung auf bestimmte Medienbereiche (Print, Online, TV, AV, Radio).

Was sind Ziele und Rahmenbedingungen der Studienreise?

Die Studienreise ermöglicht eine vertiefte Recherche mit Forschenden der Kleinen Fächer. Dafür werden innerhalb von 1 bis 3 Tagen (im Zeitraum Januar bis max. Februar 2020) mehrere Gesprächstermine an verschiedenen Instituten organisiert. Die Themenwahl innerhalb der Kleinen Fächer ist dabei völlig frei. Der genaue Besuchstermin wird mit den Teilnehmenden abgestimmt. Eine Auflistung inklusive Belegexemplare der durch das Recherchestipendium ermöglichten Veröffentlichungen sind nach deren Erscheinen an die TU Bergakademie Freiberg zu übermitteln.

Wie bewirbt man sich und welche Unterlagen sind einzureichen?

Bewerben können Sie sich online unter folgendem Link: https://tu-freiberg.de/studienreise-journalisten/bewerbung