Studium / навчання

Die Landesfahne der Ukraine, Farben: oben blau, unten gelbБіженці з України – Ukrainian version of this web page

Liebe Studierende oder Studieninteressierte aus der Ukraine,

die TU Bergakademie Freiberg möchte Ihnen auf einfache Art und Weise ermöglichen, Ihr bisheriges Studium in Deutschland fortzusetzen bzw. abzuschließen und Ihnen einen Quereinstieg in Aussicht stellen.
Wir werden uns darum bemühen mit Ihren Heimatuniversitäten zur gegenseitigen Anerkennung der Leistungen in Kontakt zu treten. Darüber hinaus ist es Ihnen selbstverständlich auch möglich, ein Studium in Deutschland neu aufzunehmen.

Alle eingehenden Bewerbungen werden von uns großzügig und entgegenkommend geprüft. Sollten erforderliche Kompetenzen für Ihr Studium bei uns fehlen, werden wir Ihnen die Möglichkeit einräumen, diese parallel nachzuholen.

Inhalt

  1. Vor der Bewerbung
  2. Bewerbung
  3. Gasthörerschaft
  4. Finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten
  5. Ansprechpartner

1. Vor der Bewerbung

Sollten Sie sich noch in der Ukraine befinden, bewerben Sie sich bitte direkt, wie unter Punkt 2 (Bewerbung) beschrieben.

Wenn Sie aus der Ukraine geflüchtet sind und in Deutschland eine (vorläufige) Aufenthaltserlaubnis nach § 24 AufenthG haben, können Sie sich an unserer Universität zur Aufnahme oder Fortsetzung Ihres Studiums bewerben (s. Bewerbung). 

Wenn Sie noch keine Aufenthaltserlaubnis nach § 24 AufenthG haben, dann ist eine Erstregistrierung auch beim Landkreis Mittelsachsen möglich. Informationen hierzu erhalten Sie unter https://www.landkreis-mittelsachsen.de/das-amt/behoerden/ukraine-hilfe/rechtliches.html . Bitte nutzen Sie das dort bereitgestellte Formular in deutscher oder ukrainischer Sprache. Das ausgefüllte Formular senden Sie bitte per E-Mail an die Stabsstelle für Ausländer und Asylangelegenheiten: integrationatlandkreis-mittelsachsen [dot] de. Die Behörde wird sich mit Ihnen zeitnah in Verbindung setzen, insbesondere zu sozialen Leistungen und der Aufenthaltserlaubnis.

Zum Seitenanfang

2. Bewerbung

Prüfen Sie bitte zunächst gern selbst, ob Ihre ukrainischen Zeugnisse zum Studium in Deutschland berechtigen (Hochschulzugangsberechtigung – HZB): https://www.uni-assist.de/tools/check-hochschulzugang/?lid=18&lvl=2 

Auf unserer Website finden Sie eine Übersicht unserer Studiengänge. Englischsprachige Masterstudiengänge sind mit der britischen Flagge versehen. Weitere Informationen erhalten Sie bei Klick auf den entsprechenden Studiengang.

Ihre Bewerbung reichen Sie bitte über das Bewerberportal APP ein und laden alle geforderten Unterlagen, die Sie haben, hoch. 

Benötigt (sofern vorhanden):

  • Abiturzeugnis (in Originalsprache und Übersetzung)
  • bisherige Studiennachweise (in Originalsprache und Übersetzung)
  • Deutsch- oder Englischzertifikate (sofern vorhanden)

Sollten Nachweise fehlen, erstellen Sie bitte ein formloses Schreiben mit dem Hinweis, dass die Nachweise XY nicht vorhanden sind, da diese aufgrund Ihrer Flucht im Heimatland verblieben/verloren sind/worden.

Falls die Prüfung Ihrer Unterlagen ergibt, dass eine Hochschulzugangsberechtigung (HZB) nicht vorliegt, werden Sie weitere Informationen erhalten und zunächst an ein Studienkolleg verwiesen.

Wenn Ihre fachliche Eignung festgestellt wird, jedoch Deutsch- und/oder Englischkenntnisse und/oder Nachweise nicht oder nicht ausreichend vorhanden sind, wird versucht, eine individuelle Lösung zu finden. Dies könnte sein der Verweis an ein Studienkolleg, die Vermittlung von Sprachkursen, ein Orientierungs- oder Kontaktstudium. 

Sollten alle Zugangsvoraussetzungen erfüllt sein, können Sie direkt in einen Studiengang immatrikuliert werden. Ein Antrag auf Anerkennung von Studienleistungen aus Ihrer Heimatuniversität kann beim Prüfungsausschuss des betreffenden Studiengangs gestellt werden.

Zum Seitenanfang

3. Gasthörerschaft

Geflüchtete aus der Ukraine können Sie sich für ein Gaststudium an der TU Bergakademie Freiberg anmelden. Füllen Sie hierzu bitte den Antrag aus und senden ihn an das zulassungsbueroatzuv [dot] tu-freiberg [dot] de (Zulassungsbüro). Der Antrag sollte erst nach der Einreise und Registrierung in Deutschland gestellt werden.

Zum Seitenanfang

4. Finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten

Sie können auch zusätzlich zur Sozialleistung finanziell unterstützt werden. Voraussetzung hierfür ist die erfolgte Registrierung und Erhalt der Aufenthaltserlaubnis nach §24 AufenthG.

Zum Seitenanfang

5. Ansprechpartner

Ihre Fragen beantwortet Ihnen gern Ihr Ansprechpartner am International Office:

Mohamad Al Zoabi

Mohamad Al Zoabi


IT-Support Mobility online / Unterstützung von Studierenden mit Fluchthintergrund

Akademiestraße 6 Raum EG.21

Telefon +49 3731 39 2574
Mohamad [dot] Al-Zoabiatiuz [dot] tu-freiberg [dot] de



 

Zum Seitenanfang