Statement der Universität / Заява з університету

Das Rektorat und die Dekane der TU Bergakademie Freiberg positionieren sich klar gegen Gewalt jeglicher Art und verurteilen die militärischen Angriffe der russischen Regierung auf die Ukraine. Krieg darf kein Mittel der Auseinandersetzung und Interessenwahrung zwischen Nationen sein.

„Wir stehen für friedliche Lösungen und Diskurse. Weltoffenheit, Frieden, Demokratie, Toleranz und Meinungsfreiheit sind Werte, für die wir an der TU Bergakademie Freiberg stehen, die wir tagtäglich leben und die wir unseren Studierenden aus aller Welt vermitteln. Der Einmarsch russischer Truppen in die Ukraine und die militärischen Angriffe stehen gegen all diese Werte und haben schwere Konsequenzen auf unsere langjährigen Wissenschaftsbeziehungen. Die kriegerischen und völkerrechtswidrigen Handlungen des russischen Staates machen wissenschaftliche Kooperationen mit öffentlichen Stellen für uns derzeit unmöglich. Daher wenden wir uns mit sofortiger Wirkung von Projekten mit staatlichem Einfluss ab und frieren die Beziehungen zu Einrichtungen der russischen Regierung ein.

Unsere uneingeschränkte Solidarität und große Sorge gilt im Moment der Ukraine, unseren ukrainischen Studierenden, Lehrenden und ebenso unseren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, die ihre Familien in der Ukraine haben, sowie unseren Kooperationspartnerinnen und -partnern in der Ukraine. Wir hoffen, dass die Angriffe ein baldiges Ende finden und unterstützen auf humanitärer und finanzieller Ebene, soweit es in unseren Möglichkeiten liegt.

Aber auch unseren russischen Studierenden, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, die sich nicht mit dem vom russischen Staat initiierten Krieg identifizieren und nicht in Verbindung mit den militärischen Operationen zu bringen sind, gilt unsere Unterstützung. Wir hoffen, dass die bisherigen so guten Kontakte und Beziehungen zwischen unseren ukrainischen und russischen Studierenden und Forschenden nicht unter der Aggression der russischen Staatsmacht leiden werden und die Vernunft sowie ein kollegiales Miteinander gewahrt bleiben.“

Заява Університету щодо поточної ситуації в Україні - translated version

Заявление Университета о текущей ситуации в Украинe - translated version