Fächerecholot in Tauchbasis Riesenstein in Meißen im Einsatz

3 Personen auf einer Bootsfahrt im Steinbruch Meißen zum Test des Fächerecholots


Auf dem gefluteten Steinbruch Riesenstein in Mitten von Meißen wird das neue Fächerecholot für die den autonomen Einsatz im Rahmen der Projekte AIRGEMM und RoBiMo getestet. So erfolgt eine hochauflösende Erfassung des Gewässeruntergrundes mit dem Ziel der Gewinnung von Ausgangsdaten für das Training von intelligenten Algorithmen zu Objekterkennung und Klassifizierung. Weithin soll ein Vergleich der Untersuchung mit dem Echolot und eine Erfassung mittels Fotogrammmetrie erfolgen.

Unterwasser-Aufnahme einer Lorre im Steinbruch MeißenUnterwassererfassung einer Lorre mittels Fotogrammetry durch einen Taucher

Die Projektteams möchten sich für die Unterstützung durch den Tauchclub Abyss bedanken. Die Projekte werden durch den ESF sowie durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes finanziert.