Dritte ergänzende Masterarbeit zum RoBiMo-Projekt erfolgreich verteidigt

Zur Unterstützung des RoBiMo-Projektes wurden im Jahr 2020 drei Masterarbeiten an den sächsischen Talsperren Klingenberg und Lehnmühle von Studierenden des Masterstudienganges Geoökologie bearbeitet. Im Dezember letzten Jahres konnten die ersten beiden Arbeiten zu den Themen "Treibhausgasaustausch der Gewässeroberfläche der Talsperre Klingenberg" (Lisa Drechsler) und "Treibhausgasaustausch trockengefallener Uferbereiche der Talsperre Lehnmühle" (Eric Röder) erfolgreich abgeschlossen werden. Am 25. März 2021 wurde nun ebenfalls die Masterarbeit zum Thema "Kleiner und großer Nährstoffkreislauf einer Talsperre" (Karsten Gustav) erfolgreich verteidigt.

Die Ergebnisse der drei Masterarbeiten dienen sowohl dem besseren Verständnis der Talsperren als aquatische und semi-aquatische Ökosysteme als auch der Gewinnung von Referenzdaten zum Vergleich mit geplanten autonomen Messungen durch die im Rahmen des Projektes entwickelten Messplattform. Mithilfe der Arbeiten von Lisa Drechsler und Karsten Gustav konnte die Talsperre Klingenberg als mögliches Modellgewässer für weitere Messungen besser charakterisiert werden. Auch in diesem Jahr werden weitere unterstützende studentische Qualifizierungsarbeiten aller beteiligten Institute zum Fortschritt des Projektes beitragen.