„Ursula und Prof. Dr. Wolf-Dieter Schneider Stiftung" stärkt Gießereiwesen an der TU Freiberg

Vakuum-Induktionstiegelofen-Schmelzanlage
Die Ende Juli neugegründete „Ursula und Prof. Dr. Wolf-Dieter Schneider Stiftung" fördert künftig die praxis- und anwendungsbezogene Wissenschaft und Forschung im Gießerei-Institut der Technischen Universität Bergakademie Freiberg.

Das Rektorat und Prof. Wolf-Dieter Schneider bei der Übergabe der StiftungsurkundeDie an der TU Bergakademie Freiberg verwaltete Stiftung unterstützt die praxisbezogene Ausbildung und Forschung künftiger Ingenieure dabei unter anderem mit einem „Schneiderstipendium“ zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses sowie mit einem „Prof. Eckart Flemming Preis“ für hervorragende Doktorarbeiten, Diplomarbeiten, Masterarbeiten oder Studienarbeiten.

Prof. Dr. Wolf-Dieter Schneider ist der TU Bergakademie Freiberg schon lang verbunden. Im Jahr 1998 wurde er Vorstandsmitglied des „Vereins der Freunde und Förderer der Bergakademie Freiberg e.V.“ und engagierte sich seit 2000 auch in der Lehre am Freiberger Gießerei-Institut, wo er 2007 zum Honorarprofessor für gießereitechnische Prozesse bestellt wurde.

Mit seiner 2017 verstorbenen Frau Ursula errichtete er bereits vor 12 Jahren den Stiftungsfonds „Ursula und Prof. Dr. Wolf-Dieter Schneider“ zur Förderung von Forschung und Lehre der Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaften in Freiberg.