Universität ehrt Stifterin Dr. Erika Pohl-Ströher: Eiche auf dem Campus gepflanzt

Die Pohl-Eiche auf dem Campus der Universität.
Die 2016 verstorbene Geowissenschaftlerin und Stifterin der terra mineralia, der Mineralienausstellung der TU Bergakademie Freiberg, überließ ihre private Kollektion von Mineralstufen der Universität 2004 als Dauerleihgabe.

Um das Engagement von Dr. Erika Pohl-Ströher zu würdigen, ließen der Förderverein Freunde und Förderer der TU Bergakademie Freiberg e.V. (VFF) sowie die TU Bergakademie Freiberg nun eine Eiche auf dem neuen Wissenschaftskorridor in der Nähe der Neuen Mensa pflanzen.

Im Auftrag des Fördervereins VFF pflanzte die Freiberger Baumschule den jungen Baum in der herbstlichen Pflanzzeit Ende November auf dem Gelände des Campus. Die Firma Steinmetz Deisinger brachte vor der Eiche einen Gedenkstein an. Der Stein besteht aus Bergener Granit. Auf dem Granitkörper Bergen liegt der Heimatort der Stifterin, Rothenkirchen im Vogtland. „Belebte und unbelebte Natur erinnern somit südlich der Neuen Mensa an die Stifterin“, sagt Prof. Hans-Jürgen Kretzschmar, Geschäftsführer des VFF.

Die ursprünglich zur Pflanzung der Eiche geplante Feier, zu der auch die Söhne der Stifterin, eingeladen waren, wurde aufgrund der Pandemie verschoben.

Seit Dezember 2020 befindet sich außerdem ein Bronzerelief zu Ehren der Stifterin am Eingang der terra mineralia im Freiberger Schloss Freudenstein.

Fragen beantwortet / Contact: 
Freunde und Förderer der TU Bergakademie Freiberg e.V., freunde@zuv.tu-freiberg.de