TU stärkt regionale Vernetzung mit Gymnasium im MINT-Bereich

Ein Professor erklärt einer Gruppe eine Maschine
Am 28. Juni unterzeichneten die Technische Universität Bergakademie Freiberg und das Technische Gymnasium des Beruflichen Schulzentrums e.o. Plauen einen Kooperationsvertrag. Ziel der Partner ist es, Schüler/innen über Schülerprojekte und -praktika für ein Studium im MINT-Bereich zu begeistern.

Die Kooperation ermöglicht Schülern der Leistungskurse Mathematik, Physik, Chemie, Biologie und Geographie unter anderem den Besuch an verschiedenen Instituten der TU Freiberg, wo sie Einblicke in Labore erhalten (z. B. in der Chemie), ihr Wissen in Experimenten erweitern, in Forschungseinrichtungen (z. B. bei der Elektronenmikroskopie) mitzuwirken und an Vorlesungen teilnehmen können.

Besonders begabte Schüler des BSZ  werden durch Wissenschaftler der TU in speziellen Förderkursen, in der Schülerakademie oder bei der Erstellung der besonderen Lernleistung (BELL) individuell gefördert.

Interessierte Lehrer erhalten zudem die Möglichkeit, an verschiedenen Weiterbildungsveranstaltungen der Freiberger Universität teilzunehmen.

Im Gegenzug begleitet die TU Bergakademie Freiberg berufs- bzw. studienorientierende und -beratende Veranstaltungen am BSZ Plauen durch ihre Hochschullehrer und die Studienberatung.

Betreut wird die Kooperation vom Institut für Aufbereitungsmaschinen.

Zwei Männer reichen sich die Hände

Ansprechpartner: 
Stephan Lange, Tel.: 03731/39-3716