TU Bergakademie Freiberg vergibt 36 Deutschlandstipendien für das kommende Studienjahr

Die anwesenden Stipendiaten und Förderer im Alten Fördermaschinenhaus
44 Studierende der TU Bergakademie Freiberg werden in den kommenden zwei Semestern von den neuen Deutschlandstipendien profitieren. Ihre Förderurkunden erhielten die Stipendiatinnen und Stipendiaten am 27. November im Alten Fördermaschinenhaus auf der Reichen Zeche.

Damit erhielten im Jahr 2019 insgesamt 100 Studierende eine Studienunterstützung mit dem Deutschlandstipendium der TU Bergakademie Freiberg. Überreicht wurden die Förderurkunden von Prof. Dr. Silvia Rogler, Prorektorin für Bildung, im Alten Fördermaschinenhaus auf der Reichen Zeche. Im Anschluss besichtigen die Teilnehmer/innen das Forschungs- und Lehrbergwerk sowie das Institut für Markscheidewesen und Geodäsie.

Zu den Auswahlkriterien für ein Deutschlandstipendium zählen neben sehr guten Noten und dem persönlichen Werdegang auch außeruniversitäre Aktivitäten und gesellschaftliches Engagement sowie soziale, familiäre oder persönliche Umstände. Das Deutschlandstipendium wird an deutsche und internationale Studierende vergeben. Die Stipendiatinnen und Stipendiaten erhalten 300 Euro pro Monat, die zur Hälfte vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und zur anderen Hälfte von Unternehmen, Stiftungen oder Privatpersonen finanziert werden.

Das Besondere am Deutschlandstipendium ist die Verknüpfung von Wissenschaft und Praxis. So erhalten Studienanfänger/innen bereits frühzeitig erste Einblicke in die Wirtschaft oder Industrie und können Kontakte für ihr berufliches Netzwerk knüpfen. 

Möglich wird die Förderung im Nationalen Stipendienprogramm durch das Engagement von 34 Unternehmen, Stiftungen und Privatpersonen. Viele der Förderer, wie die die Krüger-Stiftung, die Sparkassen-Stiftung, der Industrieverein Sachsen 1828 e.V. oder die Saxonia Edelmetalle GmbH sind schon lange mit großer Einsatzbereitschaft dabei. Neu hinzugekommen sind in diesem Jahr die Dobeneck Technologie-Stiftung und die pro beam GmbH.

Die neue Ausschreibung für Deutschlandstipendien ab dem Sommersemester 2020 startet Mitte Januar 2020.

Weitere Informationen unter: https://tu-freiberg.de/wirtschaft/deutschlandstipendium 

Ansprechpartner: 
Diana Giersch, Tel.: +49 3731 39-2583