Teilnehmer aus 16 Ländern absolvieren erfolgreich Deutsch-Sprachkurs

Bei einer festlichen Abschlussveranstaltung in der Neuen Mensa erhielten die Teilnehmer der diesjährigen Sommerschule "Studienvorbereitung, Deutsche Sprache und Kultur" ihre Zeugnisse beziehungsweise Teilnahmebescheinigungen. Seit dem 3. September nutzen die 51 Teilnehmer das Angebot des Internationalen Universitätszentrums "Alexander von Humboldt" der TU Bergakademie Freiberg, um sich im Orientierungs- und Sprachintensivkurs auf ihr Studium in Deutschland vorzubereiten.

Die jungen Leute aus Russland, Polen, Tschechien, der Slowakei, Mazedonien, Kolumbien, China, Türkei, Brasilien, Mexiko, Indien, der Ukraine, Trinidad und Tobago, Iran, Spanien und der Mongolei kommen im Rahmen von Austauschprogrammen oder eines internationalen Masterstudienganges nach Freiberg und benötigen diesen Hochschulzugang für ein weiteres Studium. 17 Teilnehmer kommen von Partneruniversitäten aus Russland und Polen, die im Rahmen des Doppeldiplomprogramms in Freiberg studieren werden.

Neben dem täglichen Deutschunterricht lernten die künftigen Studenten die Sehenswürdigkeiten von Freiberg kennen, besuchten die Mineralogische Sammlung und das Forschungs- und Besucherbergwerk "Reiche Zeche" und unternahmen Exkursionen nach Dresden und in die Sächsische Schweiz.

Vom ersten Tag ihres Aufenthaltes an wurden die ausländischen Gäste im Rahmen des universitären Mentorenprogramms gut betreut. Jeder der Teilnehmer bekamen einen Mentor an die Seite gestellt. Dieser nahm den Ankömmling am Freiberger Bahnhof in Empfang und begleitete ihn bei den ersten Schritten in der neuen Umgebung. Außerdem halfen die Mentoren ihren Schützlingen bei Formalitäten sowie der Eingewöhnung.
Fragen beantwortet / Contact: 
Katja Polanski