Studierende erstmals beim RoboCup dabei

Ein Mann mit Bausteinen an einem Robotergreifarm
Beim RoboCup Asia Pacific, der kontinentalen Meisterschaft Asiens, gab es am 8. und 9. Oktober gleich zwei Premieren. Zum einen war erstmalig die TU Bergakademie Freiberg mit einem eigenen Team vertreten, zum anderen fand die Veranstaltung ausschließlich online statt.

Im Rahmen der RoboCup-Events messen sich seit 22 Jahren Teams aus Schülern und Studierenden in verschiedenen Ligen mit ihren autonomen Systemen. Neben den fußballspielenden Robotern tüfteln die Teams auch an Assistenzrobotern für den Haushalt und autonomen Systemen für Katastrophen-Szenarios.

Der Roboter, mit dem das TUFbot-Team am RoboCup teilgenommen hat. Foto: TU Bergakademie FreibergDas 2019 gegründete Team der „TUFbots“ ist in der RoboCup@Work Liga aktiv, die die Herausforderungen von autonomen Plattformen in industriellen Szenarien in den Mittelpunkt stellt. Autonome Roboter bewegen sich hier in einer stilisierten Fabrik und transportieren industrielle Teile zwischen verschiedenen Arbeitsflächen. Dafür müssen die richtigen Bauteile erkannt, vom Roboter sicher gegriffen und an die richtige Stelle gebracht werden. Knifflig wird die Aufgabe dadurch, dass die Teile auf beliebigen Oberflächen und mit verschiedenen Objekten vermischt sind.

Nachdem in diesem Jahr pandemiebedingt alle RoboCup-Veranstaltungen ausgefallen waren, suchten die Ligen nach neuen Formaten. So bauten die 6 teilnehmenden Teams aus Deutschland, Griechenland, Russland und Singapur die Arenen einfach in ihren eigenen Laboren auf. Die TUFbots präsentierten dabei ein pneumatisches Greifsystem, das sich auch bei schwierigen Geometrien als sehr robust erwies.

„Leider hat es nicht für den Sieg gereicht, aber wir nehmen wichtige Erfahrungen und internationale Kontakte in die Vorbereitung auf die hoffentlich wieder möglichen Wettbewerbe im nächsten Jahr mit“, erklärte Prof.  Sebastian Zug von der TU Bergakademie Freiberg.

An der TU Bergakademie Freiberg kann man übrigens Robotik studieren. Mehr Informationen unter: https://tu-freiberg.de/studium/diplom-robotik.

Ansprechpartner: 
Prof. Dr. Sebastian Zug; Tel.: +49 3731 39 2568; E-Mail: sebastian.Zug@informatik.tu-freiberg.de