Semesterbeginn in Freiberg: TU begrüßt Studienanfänger

Studierende im Vorlesungssaal
Rund 230 neue Studierende kann die TU Bergakademie Freiberg zum Sommersemester 2019 begrüßen. Dies sind mehr als im Sommersemester des Vorjahres (197).

Zur heutigen Einführungsveranstaltung im Senatssaal erhalten die Studienanfänger wichtige Informationen zum Studienbeginn in der Universitätsstadt.

Zu den beliebtesten Studienfächern in diesem Sommer zählen unter anderem Angewandten Informatik, Geoökologie, Maschinenbau, Verfahrenstechnik, Betriebswirtschaftslehre sowie die internationalen Master Metallic Materials Technology und Sustainable Mining and Remediation Management.

Die TU Bergakademie Freiberg ist eine von wenigen Hochschulen, die auch zum Sommersemester immatrikulieren.

Um den Studienanfängern den Start an der Universität zu erleichtern, organisieren die Fachschaftsräte der sechs Fakultäten und der Studentenrat verschiedene Veranstaltungen von gemeinsamen Grillabenden über das StuRa-Kickerturnier bis hin zur Ikea-Tour.

Im sogenannten Erstsemestersurvivalguide finden die Studierenden unter anderem wichtige organisatorische Hinweise zur Freischaltung des Studentenausweises, zur IT-Anmeldung im Universitätsrechenzentrum oder zum Erstellen des individuellen Stundenplans.

Wer erst zum Wintersemester ein Studium beginnen möchte, kann sich bereits jetzt über die insgesamt 69 Studiengänge (17 Bachelor-, 35 Master- und 15 Diplomstudiengänge) an der TU Bergakademie Freiberg informieren und bewerben. Alle Studienfächer sind zulassungsfrei, d.h. ohne Numerus Clausus.

Eine Übersicht über alle Studiengänge gibt’s hier: https://tu-freiberg.de/studium/studienangebot/studiengaenge