Schüler/innen entdecken die Welt der Freiberger Geowissenschaften

Schüler schauen auf Messgerät
Diese Woche konnten 21 Schüler/innen mit dem „Raumschiff Erde“ auf Entdeckungsreise gehen. Mit vielfältigen Veranstaltungen gewannen sie einen spannenden Einblick in das Studien- und Forschungsgebiet Geowissenschaften an der Technischen Universität Bergakademie Freiberg.

In der Projektwoche „Raumschiff Erde“, die im Rahmen der Schüleruniversität zahlreiche nationale und internationale Interessenten anlockte, wurden die Arbeits- und Forschungsgebiete der geowissenschaftlichen Studiengänge (Geoökologie, Hydrogeologie, Paläontologie, Geophysik) vorgestellt und erlebbar gemacht. Neben Vorträgen und Grabungen der Paläontologie, wurden auch Messungen im Bereich der Geophysik und Geologie durchgeführt.

Neben den Vorlesungen und Experimenten an der Universität standen auch eine Exkursion in den versteinerten Wald im Museum für Naturkunde Chemnitz sowie ein Besuch der terra mineralia auf dem Programm.

Als Abschluss und Highlight der Projektwoche ging es für die Schülerinnen und Schüler unter Tage in das unieigene Forschungs- und Lehrbergwerk „Reiche Zeche“.

Mit diesem umfassenden Einblick bekamen alle Teilnehmer ein Verständnis dafür, welche wichtige Zukunftarbeit die Freiberger Geowissenschaftler für eine sinnvolle und nachhaltige Nutzung der Erde und ihrer Geopotenziale sowie die Erhaltung der Umwelt leisten.

 „Ich wollte schon immer in Deutschland studieren. Eine Lehrerin hat mir dann gesagt, dass Freiberg eine sehr gute Universität hat. Vor allem die Bereiche Paläontologie und Geophysik haben bei der Schüleruni mein Interesse geweckt.“

Angeliki Ismailou, 16 Jahre aus Athen

 

 

 

Ansprechpartner: 
Prof. Dr. Thomas Wotte, Tel.: +49 3731/39-3363