Schon in der Schule das Chemie-Studium testen

Schülerin mit Schützausrüstung bei einem Experiment
Naturstoffe aus Orangen gewinnen oder den Brennwert von Cornflakes ermitteln: Mehr als 50 Teilnehmende experimentieren beim Schülerkolleg Chemie der TU Bergakademie Freiberg und testen nebenbei, ob Chemie ein passender Studiengang sein könnte.

In fünf Gruppen und mit der Unterstützung von erfahrenden Forschenden führen die Schülerinnen und Schüler die praktischen Experimente selbst durch. „Mit gut angeleiteten Versuchen und verständlichen chemischen Prozessen fördern wir das Interesse der Teilnehmenden für naturwissenschaftliche Fragestellungen und Methoden“, sagt Organisatorin Jana Kriehme. Mit eigens konzipiertem Lehrmaterial können die Teilnehmenden die Inhalte, die sie im viertägigen Schülerkolleg gelernt haben, individuell aufbereiten und vertiefen.

„Außerdem bekommen die Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, mit Studierenden, Promovierenden sowie Absolventinnen und Absolventen ins Gespräch zu kommen und so ein realistisches Bild von den Anforderungen und Chancen eines Studiums zu bekommen“, so die Organisatorin.

Schülerkolleg Chemie bietet Orientierung bei der Studienwahl

Ziel des Angebots für Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 11 und 12 ist es, naturwissenschaftlich interessierte junge Menschen für ein Studium der Chemie zu begeistern. Außerdem zeigt das Schülerkolleg die vielfältigen beruflichen Tätigkeiten für Chemikerinnen und Chemiker auf.

Das Schülerkolleg Chemie findet in diesem Jahr zum einunddreißigsten Mal statt und wird von der Fakultät für Chemie und Physik der TU Bergakademie Freiberg organisiert. Finanziell unterstützt wird das Schülerkolleg von der Gesellschaft Deutscher Chemiker und dem Fonds der Chemischen Industrie. Für den Termin im kommenden Herbst können sich Interessierte ab März 2023 online informieren und bewerben.

Chemie studieren an der TU Bergakademie Freiberg

Der Studiengang Chemie wird in Freiberg als Diplom- und Bachelorstudiengang angeboten. Dank moderner Ausstattung in Laborneubauten sind für die Studierenden ausreichend Plätze in Praktika ohne Wartelisten verfügbar. Frühzeitig werden die Studierenden in den praktischen Lehrangeboten in aktuelle Forschungsprojekte einbezogen und für die Anforderungen der Branche fit gemacht.

Bei der Schüleruniversität in den sächsischen Herbstferien können Schülerinnen und Schüler weitere Studiengänge an der TU Bergakademie Freiberg testen.

Fragen beantwortet / Contact: 
Dr. Jana Kriehme, jana.kriehme@chemie.tu-freiberg.de