Recycling-Projekt „BioMatUse“ führt Freiberger Forscher nach Vietnam

BioMatUse - Projektgruppe
Vertreter des Freiberger Instituts für Thermische Verfahrenstechnik, Umwelt- und Naturstoffverfahrenstechnik (ITUN) sind vom 1. bis 10. März zu Gast bei vietnamesischen Partnern. Es geht um Recyclingprodukte aus der Reis- und Zuckerrohrverarbeitung.

Der weltweit steigende Nahrungsmittelbedarf erhöht auch die Menge anfallender Agrar-Reststoffe. So entstehen bei der Herstellung von einem Kilogramm Reis ca. 1,5 kg Reisstroh bzw. bei der Herstellung von einem Kilogramm Zucker ca. 12 kg Bagasse als faseriger Rückstand des Zuckerrohrs. Vor allem in Schwellen- und Entwicklungsländern werden diese Agrar-Reststoffe oftmals immer noch nur direkt am Entstehungsort (Feld oder Fabrik) im feuchten Zustand verbrannt oder deponiert, wodurch neben den entstehenden Umweltgefährdungen das rohstoffliche Potential der Biomassen ungenutzt bleibt.

Deshalb befassen sich seit drei Jahren Forscher am Institut für Thermische Verfahrenstechnik, Umwelt- und Naturstoffverfahrenstechnik (ITUN) als Teil des deutsch-vietnamesischen Kooperationsprojektes BioMatUse mit der Herstellung von biobasierten Produkten aus Reststoffen der Reis- und Zuckerrohrverarbeitung. Das Projekt wird anteilig vom deutschen Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie dem vietnamesischen Ministry of Science and Technology finanziert.

PräsentationIm Fokus der deutschen Partner aus Industrie (Fa. Gebr. Jehmlich GmbH, Fa. Roess Nature Group) und Wissenschaft (ITUN) stehen dabei drei Produkte: Erosionsschutzmatten zur Vermeidung des Oberflächenabtrags durch Regen und Wind, Bodenverbesserungsstoffe u.a. zur Bodenauflockerung oder Wasserhaltung in landwirtschaftlich genutzten Flächen sowie kohlenstoffbasierte Adsorbentien, die bspw. für die Gas- oder Wasserreinigung eingesetzt werden können.

Bei dem Besuch vor Ort soll in Beratungen mit allen Projektpartnern sowie Vertretern verschiedener vietnamesischer Behörden der aktuelle Projektstand anhand der hergestellten Produkte vorgestellt und die weitere Zusammenarbeit in neuen Projekten diskutiert werden. Außerdem übermitteln die Vertreter des ITUN die Grüße des mittelsächsischen Landrates Matthias Damm an die Projektpartner sowie an das Auslandsamt des Volkskomitees der Provinz Thanh Hoa.

Während des Besuches werden in Hanoi weiterhin die Institute der vietnamesischen Wissenschaftspartner der Vietnam Academy of Agricultural Sciences (Institute of Agricultural Genetics) und der Hanoi University of Science and Technology (The Polymer Center) besucht. Die Besichtigung der Zuckerfabrik des Industriepartners Lam Son Sugar Cane Joint Stock Corporation in Thanh Hoa vervollständigt den Besuch.

Die Kooperation soll bei einem Gegenbesuch einer Delegation Mitte des Jahres weiter vertieft werden.

Imagefilm zum Projekt „BioMatUse“: https://biooekonomie.de/video/biomatuse-biobasierte-produkte-aus-agrarreststoffen

Fragen beantwortet / Contact: 
Dr.-Ing. Volker Herdegen, ITUN, Tel 03731/39-2751