Prof. Bernd Meyer als Rektor der TU Bergakademie Freiberg wiedergewählt

"An das Ganze denken" - Prof. Bernd Meyer ist am Mittwoch als Rektor der TU Bergakademie Freiberg in seinem Amt bestätigt worden.
Der erweiterte Senat hat den Rektor der TU Bergakademie, Prof. Bernd Meyer, am Mittwoch Nachmittag im zweiten Wahlgang in seinem Amt bestätigt. Prof. Meyer setzte sich gegen den zweiten Kandidaten Prof. Wladimir Reschetilowski (TU Dresden) durch.

In seiner Rede vor dem Senat hatte Prof. Meyer zuvor die Herausforderungen, vor denen die TU Bergakademie in den nächsten Jahren stehen wird, skizziert. "Aufgrund von Haushaltsengpässen steht uns ein mehrstufiger Personalabbau bevor," kündigte Meyer an und führte gleichzeitig aus, wie die bisherigen Erfolge der Universität auf dem erreichten exzellenten Niveau gehalten werden können. Es gelte dabei, anstehende finanzielle Kürzungen mit Augenmaß und im engen Kontakt mit den Dekanen der Fakultäten durchzuführen. Einschränkungen des Studienangebots oder gar Einsparungen von Studiengängen oder Instituten stünden jedoch mitnichten zur Debatte: "Bereiche werden nicht geschlossen," versprach Meyer.

Prof. Meyer ist der 40. Rektor der Freiberger Universität seit Einführung des Wahlrektorats von 1899.



Vita Prof. Bernd Meyer

Prof. Bernd Meyer wurde 1952 in Annaberg in Sachsen geboren. Er studierte von 1970 bis 1973 an der Technischen Hochschule Leuna/Merseburg sowie TU Bergakademie Freiberg Verfahrenstechnik. Nach seiner Promotion am Freiberger Institut für Brennstofftechnik im Jahr 1978 arbeitete er am Brennstoffinstitut im Bereich Forschung und Entwicklung von Brennstofftechnologien. 1989 wechselte er als leitender Wissenschaftler zur Rheinbraun AG nach Köln. Ein Ruf auf die Professur für Energieverfahrenstechnik und thermische Rückstandsbehandlung führte ihn 1994 wieder an die TU Bergakademie Freiberg.

In der Forschung befasst sich Prof. Meyer mit Vergasungstechnologien, der Modellierung von Brennstoffkonversions-Prozessen sowie der Entwicklung CO2-armer Kraftwerkstechnologien. Prof. Bernd Meyer leitet seit April 1994 als Direktor das Institut für Energieverfahrenstechnik und Chemieingenieurwesen (IEC) auf der Reichen Zeche. Von 2000 bis 2002 war er Dekan der Fakultät für Maschinenbau, Verfahrens- und Energietechnik und von 2002 bis 2005 Mitglied des Senats. Zusätzlich ist er Sprecher des Freiberger Forschungszentrums für Virtuelle Hochtemperatur-Konversionsprozesse "Virtuhcon" und des Deutschen EnergieRohstoff-Zentrums Freiberg "DER".

Prof. Bernd Meyer ist unter anderem Mitglied der Sächsischen Akademie der Wissenschaften, des Beratungsgremiums für CO2-arme fossile Energietechnologien des Bundeswirtschaftsministeriums COORETEC und des Energiebeirates des Sächsischen Wirtschaftsministers. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder.
Ansprechpartner: 
Martin Morgenstern