Pressemitteilungen aus dem Bereich Forschung

Profil eines Supraleiterdrahtes
Das Institut für Werkstoffwissenschaft hat unter Leitung von Prof. Andreas Leineweber ein zweieinhalbjähriges Forschungsprojekt für das CERN (Europäische Organisation für Kernforschung) in Genf/Schweiz gestartet. Es soll Supraleiterdrähte für einen Teilchenbeschleuniger optimieren. … weiterlesen
Schreddermaschine mit Autoschrott
Die TU Bergakademie Freiberg setzt sich auch politisch für ressourcenorientierten Leichtbau ein. … weiterlesen
Ein Manner hinter einem Scan-Gerät blickt auf ein Schloss in der Ferne
Die Mitarbeiter des Instituts für Markscheidewesen und Geodäsie der TU Bergakademie Freiberg haben Ende Juli die älteste Bohlenwand Thüringens im Schloss Burgk mit Laser-Scannern erfasst. Aus den gesammelten Daten erstellen die Experten ein umfassendes 3D-Modell des historischen Raumes. … weiterlesen
Eine Menschengruppe mit Steinen und Proben in den Händen
Im Projekt entwickeln internationale Nachwuchswissenschaftler verschiedenster Fachrichtungen Standards für die Digitalisierung geowissenschaftlicher Objekte und testen diese mithilfe mathematischer Algorithmen. Finanziert wird das Vorhaben über drei Jahre mit einer Millionen Euro aus ESF-Mitteln. … weiterlesen
Entwurf der Mehrfamilienhäuser. Foto: Fa. T. Leukefeld - Energie verbindet
In Cottbus errichtet die Wohnungsgenossenschaft eG Wohnen zwei hochgradig solar versorgte Mehrfamilienhäuser, die sich selbst mit Wärme und Strom versorgen können. Die TU Freiberg und das Freiberg Institut begleiten die ersten Jahre im Forschungsprojekt EVERSOL energetisch und ökonomisch. … weiterlesen
Person im weißen Kittel am Computer-Bildschirm
Das Institut für Technische Chemie hat ein Recyclingverfahren für bromhaltige Flammschutzmittel entwickelt. Der Freiberger Doktorand Sebastian Hippmann wurde hierfür auf der Internationalen Tagung „Waste Engineering“ vom 2. bis 5. Juli in Prag mit dem „Best Student Poster Award ausgezeichnet. … weiterlesen
Mann im Labor
Der Freiberger Nachwuchswissenschaftler Dr. Dirk Tischler hat Anfang Juli von der Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie (DECHEMA) ein einjähriges Stipendium zur Antibiotika-Forschung in Höhe von 10.000 Euro erhalten. … weiterlesen
Frau schaut durch Laborscheibe
Der heute veröffentlichte Förderatlas der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) belegt erneut die Forschungsstärke der TU Bergakademie Freiberg. Im Bereich der Werkstofftechnik erhielt sie im bundesweiten Vergleich mit Abstand die meisten Fördergelder. … weiterlesen
Fotolia. Datei: #211459912 | Urheber: sdecoret
Wie sich Ressourcen auf dem Mond nutzen lassen, stand im Fokus der Konferenz „Torwards the Use of Lunar Resources“ vom 3.-5. Juli im Europäischen Weltraumforschungs- und Technologiezentrum der Europäischen Weltraumorganisation. Auch die TU Freiberg hat für diese Aufgabe viel Know-how zu bieten. … weiterlesen
Gruppenbild
Silikone finden sich in vielen Alltagsprodukten wie Pflegespülungen, Kosmetika, Farblacken, Küchengeschirr oder sogar Schuhsohlen. Eine Nachwuchsforschergruppe der TU Bergakademie Freiberg entwickelt derzeit ein besonders umweltfreundliches Verfahren zur Silikonherstellung. … weiterlesen