Pressemitteilungen aus dem Bereich Forschung

Die drei internationalen Gäste zusammen mit den unterstützenden ITUN-Mitarbeiten
Seit Mitte September forschen Gastwissenschaftler aus Spanien, Frankreich und China am Institut für Thermische Verfahrenstechnik, Umwelt- und Naturstoffverfahrenstechnik (ITUN) der TU Bergakademie Freiberg. … weiterlesen
Gruppenbild
Die TU Bergakademie Freiberg und Schlüsselakteure aus Energie, Chemie und Abfallwirtschaft bilden die erste Arbeitsgemeinschaft zur Schließung des Kohlenstoffkreislaufs in Deutschland. … weiterlesen
Mann mit Autoteil
Freiberger Forscher präsentierten am 12. September beim AUDI Forum in Neckarsulm ein Auto-Innenteil aus Magnesium mit deutlich verringertem Gewicht. Das Gewicht der neu entwickelten Heckklappe konnte um mehr als 60 Prozent von zuvor vier auf 1,5 Kilogramm verringert werden. … weiterlesen
Bei der Vertragsunterzeichnung
Das Institut Thermische Verfahrenstechnik, Umwelt- und Naturstoffverfahrenstechnik (ITUN) hat am Anfang September eine Kooperationsvereinbarung mit der RWE Power AG (Geschäftsfeld Veredlung) um drei Jahre verlängert. … weiterlesen
Gruppenbild
Wie hydrothermale Lagerstätten entstehen und wo sie zu finden sind, untersucht eine neue Nachwuchsforschergruppe der TU Freiberg. … weiterlesen
Wasserstoff als Träger grüner Energie.
Erneuerbare Energien sind für die Energieversorgung Deutschlands von steigender Bedeutung. Aber was passiert mit der überschüssigen Energie aus Photovoltaik- und Windanlagen? In der Forschungsinitiative HYPOS untersuchen Freiberger Forscher die alternative Erzeugung und Speicherung von Wasserstoff. … weiterlesen
Zwei Männer in Winterbekleidung im Schnee stehend
Geophysiker der TU Bergakademie Freiberg erstiegen den Gipfel des Chimborazo (6268 m) in Ecuador, der bereits von Alexander von Humboldt, einem ehemaligen Studenten der Bergakademie Freiberg, vor über 200 Jahren versucht worden war. … weiterlesen
Eine Skizze von zwei Mehrfamilienhäusern
Der Freiberger Alumnus, Prof. Timo Leukefeld, erhält den Deutschen Solarpreis 2018 für die vernetzten energieautarken Mehrfamilienhäuser mit Pauschalmiete und Energie-Flatrate in Cottbus. Die TU Freiberg und das Freiberg Institut begleiten das Bauprojekt energetisch und ökonomisch. … weiterlesen
Ein Mann vor einer großen blau-grünen Maschine
Das Institut für Bohrtechnik und Fluidbergbau der TU Freiberg erhielt am 31. August ein neues Großgerät. Der auf den Namen „WiBOS“ (Wissenschaftliches Bohren in Sachsen) getaufte Universalbohrer ermöglicht es künftig, die innovativen Bohrverfahren des Insitutes, in „echten“ Bohrlöchern zu erproben. … weiterlesen
Individualisierte Wabenkörper. © TU Bergakademie Freiberg/ IKGB
Zum 11. Mittelsächsischen Technologiestammtisch am 23. August kamen ca. 20 Unternehmen aus der Region, um sich über die innovativen Werkstoffe des Sonderforschungsbereichs 799 der TU Freiberg zu informieren. Die crashsicheren Verbundwerkstoffe sind u.a. für die Automobilbranche von großem Interesse. … weiterlesen