Neuer Honorarprofessor an der TU Bergakademie Freiberg

Gruppenbild Prof. Rafaja, Prof. Schulz., Prof. Wolf und der Rektor.
Der zukünftige Institutsdirektor des FILK Forschungsinstituts für Leder und Kunststoffbahnen in Freiberg, Dr. Haiko Schulz, übernimmt die Honorarprofessur für Polymerwerkstoffe an der TU Freiberg. Die Bestellungsurkunde erhielt er am 21. November von Rektor Prof. Dr. Klaus-Dieter Barbknecht.

An der Fakultät für Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnologie der Technischen Universität Bergakademie Freiberg behandelt er mit den Studierenden in den Studiengängen „Fahrzeugbau: Werkstoffe und Komponenten" und Werkstoffwissenschaften und Werkstofftechnologie künftig das Thema Polymerwerkstoffe. Die angehenden Ingenieure lernen in der Vorlesung unter anderem, welche Eigenschaften Materialien zum Beispiel in Fahrzeugen haben müssen, um den täglichen Beanspruchungen standhalten zu können. Dabei profitieren sie von der industrienahen und anwendungsorientierten Forschung des FILKs in Freiberg, das seit 2006 als An-Institut der TU Bergakademie Freiberg das Lehr- und Forschungsangebot der Universität ergänzt.

Das FILK unterstützt aber nicht nur mit seinen Vorlesungen bei der Ausbildung der Studierenden. Als Praxisbetrieb übernimmt es zudem die Betreuung von Studien-, Abschluss- oder Promotionsarbeiten. Gerade für den anstehenden Generationenwechsel in der Industrie werden in den kommenden Jahren auf dem Arbeitsmarkt weltweit Ingenieure gesucht. Gemeinsam mit dem FILK bilden die TU Bergakademie Freiberg junge Werkstoff-Experten aus, die bereits während des Studiums ihr Wissen und ihre Erkenntnisse im industrienahen Maßstab praktisch anwenden können. Dabei bekommen sie Einblicke in aktuelle Entwicklungen für die Automobilindustrie, die Entwicklung flexibler Polymerwerkstoffe, die Erforschung von Biomaterialien für neue Werkstoffe sowie in das Kunststoffrecycling.

Zur Person:

Dr. Haiko Schulz studierte Chemie an der Technischen Universität Dresden und promovierte 1993 am Institut für Analytische Chemie. Seit 1995 ist er als Wissenschaftler am FILK in Freiberg. 2001 übernahm er die Leitung des Fachbereichs Materialcharakterisierung mit dem dazugehörigen akkreditierten Prüflabor. 2017 rückte er in die Unternehmensführung des FILK, wo er am 1.1.2020 offiziell die Institutsleitung von Prof. Dr. Michael Stoll übernehmen und gemeinsam mit Forschungsleiter Dr. Michael Meyer die Geschäfte führen wird.