Neue Vorhaben für digitale Kompetenz in Lehre und Studium

E-Learning mit dem Smartphone. Foto: Crispin Mokry
Vier Maßnahmen der TU Bergakademie Freiberg werden ab sofort im Rahmen des sachsenweiten Programms Digital Fellowship gefördert.

Die innovativen Konzepte für das digitale Lehren und Lernen reichen vom Erwerb von Fremdsprachen über Online-Lerngemeinschaften und Online-Tests für das ingenieurwissenschaftliche Studium bis hin zu Kompetenzen für wissenschaftliches Schreiben im digitalen Raum. Ziel des Programms ist es, den Einsatz digitaler Werkzeuge und digital gestützter Methoden in der Hochschullehre weiterzuentwickeln. Die unterstützten Fellowships machen deutlich, dass E-Learning ein fester Bestandteil der Lehre an der TU Bergakademie Freiberg ist.

Präsentieren in einer Fremdsprache

Um Studierende fit für das Präsentieren auf Englisch zu machen, entwickelte Prof. Dr. Sebastian Zug vom Institut für Informatik gemeinsam mit Dr. Mark Jacob vom Internationalen Universitätszentrum ein didaktisches Konzept sowie passende digitale Lösungen für das Training englischsprachiger Vorträge. Nachdem die Studierenden die Grundlagen des Präsentierens anhand von Online-Kursmaterialien im Selbststudium erlernen, entwickeln sie mit Hilfe von sogenannten Text-to-Speech-Techniken eigene Darstellungen. Diese Methode lässt die Präsentierenden in die Rolle der Zuhörer schlüpfen und bereitet sie so auf das reale Publikum vor. Die interaktiven Materialien werden im Sinne der Open Educational Resources mit einer offenen Lizenz und kostenlosem Zugang auch anderen Nutzer/innen zur Verfügung gestellt.

E-Learning in heterogenen Lerngemeinschaften

Prof. Dr. Gotthard Wolf vom Gießerei-Institut der TU Bergakademie Freiberg richtet sich mit dem multimedialen Online-Kurs im Modul „Foundry Process“ an Studierende des englischsprachigen Masterstudiengangs Metallic Materials Technology. Mit Online-Tutorien und Videos, die eigens für das E-Learning-Angebot erarbeitet wurden, sollen die Studierenden, die unterschiedliches Vorwissen und diverse Lernbiografien mitbringen, bestmöglich auf die weiteren Lehrveranstaltungen des Studiengangs vorbereitet werden.

Online Tests im Fach Metallformung

Den klassischen Test vom Papier in eine digitale Version überführen: Das ist die Idee von Dr. Sergey Guk vom Institut für Metallformung. Mit den digitalen Testaten möchte der Ingenieur nicht nur überprüfen, inwieweit die Studierenden den behandelten Lehrstoff verstanden haben. Durch ein automatisches Feedback sollen auch die Studierenden sofort Rückmeldung zu aufgetretenen Fehlern erhalten; inklusive Tipps und Ratschlägen, wie sie die identifizierten Wissenslücken schließen können.

Wissenschaftliches Schreiben im digitalen Raum

An einem digitalen Lehrangebot für wissenschaftliches Arbeiten im Rahmen von Seminaren arbeiten Prof. Dr. Jutta Stumpf-Wollersheim vom Lehrstuhl Internationales Management und Unternehmensstrategie der TU Bergakademie Freiberg und Prof. Dr. Ronny Baierl vom Zentrum für fachübergreifende Bildung der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden. Darin finden Studierende digitale Übungsaufgaben und Arbeitsaufträge, vertiefende Videosequenzen sowie Online-Tests zur Selbstüberprüfung. Außerdem haben die Studierenden die Möglichkeit, sich zu vereinbarten Zeiten direkt mit den Betreuer/innen der schriftlichen Arbeit im virtuellen Raum auszutauschen und damit zu einem besseren Endergebnis beizutragen.

Hintergrund: Digital Fellowship an sächsischen Hochschulen

Mit dem Programm Fellowships für die digitalisierte Hochschulbildung fördert das sächsische Staatsministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus innovative Projektideen im Bereich digitaler Hochschulbildung in Sachsen. Für die Förderperiode 2020-2021 haben das Hochschuldidaktische Zentrum Sachsen und der Arbeitskreis E-Learning der Landesrektorenkonferenz Sachsen vier Projekte an der TU Bergakademie Freiberg ausgewählt. Zu den Digitalen Fellows gehören sowohl Einzelmaßnahmen als auch Tandemvorhaben mit hochschulinternen sowie externen Partnern.

Die Titel der unterstützten Fellowships lauten im Einzelnen:Logo digital fellowship

  1. „Lehr-/Lernkonzept für die Vermittlung von fremdsprachlichen Präsentationstechniken auf Basis von interaktiven OER-Materialien“ (Internationales Universitätszentrum & Institut für Informatik)
  2. „Lernen in heterogener Lerngemeinschaft mit E-Learning: Multimedialer Online-Kurs für Studierende mit unterschiedlichen Lernbedürfnissen im Modul Foundry Process Design“ (Gießerei-Institut)
  3. „E-Testate in Fächern der Metallformung: ETestFM“ (Institut für Metallformung)
  4. „Academic Research & Writing – Förderung von Kompetenzen zum Forschen und wissenschaftlichen Schreiben im digitalen Raum“ (Lehrstuhl Internationales Management und Unternehmensstrategie in Kooperation mit der HTW Dresden)
Ansprechpartner: 
Anja Solf-Hofbauer, Anja.Solf-Hofbauer@zuv.tu-freiberg.de; Yulia Dolganova, elearning@tu-freiberg.de