Naturwissenschaften erkunden: Schüler/innen experimentieren bei BioNanoTec-Woche

Die Schülerinnen und Schüler im Labor
Zum vierten Mal begrüßt die TU Freiberg im Rahmen der Schüleruniversität sächsische Schüler/innen der Klassen 10 und 11 zur BioNanoTec-Woche. Vom 8. bis 11. Juli können sie sich selbst im Labor ausprobieren und lernen den interdisziplinären Studiengang „Angewandte Naturwissenschaften“ kennen.

Die BioNanoTec-Woche der Technischen Universität Bergakademie Freiberg bietet jungen Nachwuchswissenschaftlern die einmalige Möglichkeit, moderne Elektronik und Biotechnologie in den Laboren der Fakultät für Chemie und Physik hautnah zu erleben.

Vorlesungen, Workshops zum Basteln eines eigenen Spektrometers oder der Herstellung von Wafern, physikalische Experimente mit dem Smartphone oder die DNA-Isolierung aus Obst – Das Programm für die 20 Schüler/innen ist vielfältig.

„Wir wollen den Schülern zeigen, was es heißt interdisziplinär zu arbeiten und zu forschen. Daher spannen wir in den vier Tagen den Bogen von biotechnologischen Anwendungen bis hin zu mikroelektronischen Bauelementen“, erklärt Organisator Dr. Manuel Stapf.

Neben den fachlichen Programmpunkten wird die Veranstaltung ergänzt durch eine Campusführung sowie eine Gesprächsrunde mit Studierenden, Absolventen und Dozenten, bei der die Schüler/innen ihre Fragen rund ums Studium stellen können.

Jonas Schwarzenberger beim Experimentieren Foto: TU Bergakademie Freiberg„Ich bin überrascht, wie viele verschiedene Themen in den Bereich angewandte Naturwissenschaften fallen und welchen Spaß die Versuche im Labor machen.“ 

Jonas Schwarzenberger, 17 Jahre aus Zwickau