Mit Mathe-Studium in Freiberg zu Google

Google Zürich (c) Google
Erster Teil einer neuen Reihe zum Studium an der TU Bergakademie Freiberg. Heute: Wie Helge Bahmann zu Google kam.

Die vorliegende Meldung ist der Auftakt der Reihe „Absolventen empfehlen Studium in Freiberg“. In loser Folge werden in den kommenden Wochen Absolventen aller sechs Fakultäten vorgestellt, die in den vergangen Jahren ihr Studium in Freiberg abgeschlossen haben und nun interessante Arbeitsstellen gefunden haben. Fotos jeweils auf Nachfrage.

Der in Freiberg promovierte Informatiker Helge Bahmann arbeitet derzeit als Softwareentwickler bei Google in Zürich. Er studierte an der TU Freiberg Angewandte Mathematik und erwarb damals das Rüstzeug für seine Karriere.

Helge Bahmann arbeitet als Senior Software Engineer für Google in Zürich im Bereich der maschinellen Wissensverarbeitung. Zu seinen Aufgabenschwerpunkten gehören die mathematische Modellierung der Problemstellungen, die Konzeption von Algorithmen und deren Implementierung in einer Form, in der sie in der Größenordnung der Google-Datenbasis durchführbar sind. „Es geht um die Verbesserung der Suchmaschine durch besseres Verständnis und dabei vor allem Text-Verständnis", beschreibt Helge Bahmann den statistischen Ansatz der Methode.

Von 1997 bis 2002 studierte Helge Bahmann in Freiberg "Angewandte Mathematik“ und promovierte anschließend am Institut für Informatik ebenfalls in Freiberg. „Das gut fundierte Mathematik-Studium mit integrierter Informatik hat sich als starke Kombination erwiesen, weil es ein sehr rares und gefragtes Profil bildet. Die maßgeblich von Studenten technisch durchgeführte und vorangetriebene Vernetzung der Wohnheime auf dem Campus waren eine gute Möglichkeit, sich über das Studium hinaus zu betätigen“, berichtet Bahmann über seine Zeit in Freiberg.

Die TU Bergakademie Freiberg ist die einzige Universität in Sachsen und eine der wenigen Universitäten deutschlandweit, die Mathematik noch als Diplom-Studiengang anbietet. Das Mathematikstudium hier ist stark praxisorientiert. Im Hauptstudium der Angewandten Mathematik in Freiberg sind die Vertiefungsrichtungen Operations Research, Modellierung und Wissenschaftliches Rechnen sowie Mathematische Methoden der Informatik möglich.

Bewerbungen zum Studium für das Sommersemester 2015 sind ab sofort bis Ende März im Zulassungsbüro oder online möglich.

 

Zum Studiengang: http://tu-freiberg.de/fakult1/studium/studiengaenge/angewandte-mathematik-diplom  

Arbeitgeber Google: https://www.google.com/about/careers/locations/zurich/