Live-Hacking-Event an der TU Freiberg zeigt, wie man Smartphones und Co. vor Angriffen schützen kann

Hand, die mit einem Tablet interagiert
Mit ihrer Live-Hacking-Roadshow „Die Hacker kommen! Digital? Aber sicher!“ zeigt die SAEK Förderwerk für Rundfunk und neue Medien GmbH am 10. Oktober an der TU Bergakademie Freiberg auf eindrucksvolle Art und Weise wie professionelle Hacker an persönliche Daten im Internet gelangen.

Sie tracken Smartphones über öffentliche WLAN-Zugänge oder greifen private Nachrichten und Daten über WhatsApp und Instagram ab: Professionelle Hacker finden in den meisten Fällen eine Sicherheitslücke, um an sensible Daten wie Passwörter oder Bilder zu gelangen. 

In Kooperation mit der Sächsischen Staatskanzlei und der TU Bergakademie Freiberg zeigen die Leipziger Medienexperten der Firma SAEK in einer 90-Minuten-Live-Hacking-Show, was genau passiert, wenn jemand gehackt wird und mit welchen technischen Mitteln man sein Smartphone vor Fremdangriffen sichern kann.

Der Event findet im Haus Formgebung statt und ist kostenfrei. In zwei Durchläufen (9 bis 10:30 Uhr und 11 bis 12:30 Uhr) können Jugendliche ab 14 Jahren, interessierte Erwachsene und Studierende an der Veranstaltung teilnehmen. Eine Anmeldung zu der Veranstaltung ist vorab telefonisch (03431 / 67 87 40) oder per E-Mail (mobilatsaek [dot] de) erforderlich

Zur Veranstaltung