Kurz-Biografie Andreas Massanek

Andreas Massanek wurde 1961 in Mügeln geboren. Nach dem Abitur in Riesa arbeitete er zunächst als Bohrer im Kaolinwerk Kemmlitz bei Oschatz und absolvierte später eine Ausbildung zum Facharbeiter für Nachrichtentechnik. 1983 begann er schließlich ein Studium im Bereich Mineralogie an der Bergakademie Freiberg. Nach seinem Diplomabschluss 1988 blieb er an seiner Alma Mater und wurde Assistent mit Lehrtätigkeit, später dann Lehrer im Hochschuldienst (1990-1992). Im Jahr 1993 bekam Andreas Massanek die Stelle als Kustos der Geowissenschaftlichen Sammlungen der TU Bergakademie Freiberg. Seither setzt er sich für die Sammlungsschätze der TU Bergakademie Freiberg ein. So war er auch maßgeblich an der Planung und Umsetzung der weltgrößten mineralogischen Dauerausstellung terra mineralia im Schloss Freudenstein in Freiberg sowie an der Dauerausstellung „Mineralogische Sammlung Deutschland“ im Krügerhaus tätig. Seit 2008 ist er auch Kustos der beiden Ausstellungen. Für sein Engagement erhielt er im selben Jahr die Universitätsmedaille. 2011 übernahm er die Geschäftsführung der Geowissenschaftlichen Sammlungen der TU Bergakademie Freiberg und wurde Vorstandsmitglied der Stiftung Mineralogische Sammlung Deutschland. Von Oktober 2020 bis Ende Juni 2021 war er zudem kommissarischer Geschäftsführer der terra mineralia.