Koreanische Universität POSTECH besucht Institut für Eisen- und Stahltechnologie

Besuch aus Korea empfing am Dienstag, dem 21. Februar, das Institut für Eisen- und Stahltechnologie. Prof. H. Gaye und Prof. B. C. De Cooman vom Graduate Institute of Ferrous Technology der Pohang University of Science and Technology (POSTECH) informierten sich bei Institutsdirektor Prof. Piotr Scheller, der bereits über vielfältige Kontakte zu dortigen Professoren verfügt, über das Studienangebot und die Foschungsfelder im Bereich der Stahltechnologie in Freiberg.
Das Ziel des Besuches war, die Ausbildungs- und Forschungsprofile der beiden Universitäten näher kennen zu lernen und Möglichkeiten für Kooperationen auszuloten. Die Gespräche werden weiter geführt mit dem Ziel, auf der Universitäts- und Fachbereichsebene Kooperationsverträge abzuschließen.

Während des Aufenthaltes stellte Prof. De Cooman die koreanische Universität POSTECH vor. Die 1986 von Posco Steel gegründete und weitgehend über die Posco-Stiftung finanzierte Hochschule ist eine Forschungsuniversität und verfügt über exzellente Ausstattung. Die POSTECH Universität nimmt nach internationalen Rankings seit ca. 10 Jahren die erste Stelle im gesamten asiatischen Raum ein. 3000 ausgewählte Studenten studieren dort nach dem amerikanischen System, das heißt vier Jahre Bachelor-, zwei Jahre Master- und vier Jahre PhD-Programm. Stahltechnologie belegen derzeit etwa 120 Studenten, davon 37 im Master- und 15 im PhD-Studium. Das Graduate Institute of Ferrous Technology umfasst zehn Forschungslaboratorien, wie zum Beispiel. „Clean Steel Production Lab“ und „Materials Design Lab“, die u.a. von bekannten europäischen Chair-Professoren geleitet werden.
Fragen beantwortet / Contact: 
Prof. Piotr R. Scheller