Kooperation mit Partner-Universität in Peking wird weiter gestärkt

Delegation
Im Zeitraum vom 28. November bis 1. Dezember befand sich eine vierköpfige Delegation der China University of Mining and Technology aus Peking (CUMTB) an der TU Bergakademie Freiberg.

Die drei chinesischen Professoren der Fakultät für Ressourcen und Sicherheitstechnik und die Vertreterin der Abteilung für internationale Zusammenarbeit informierten sich an der Freiberger Fakultät für Geowissenschaften, Geotechnik und Bergbau über den Stand der laufenden Kooperationsprojekte und die Möglichkeiten die Intensivierung der Zusammenarbeit. 

Die chinesische Seite zeigte sich mit den bisherigen Ergebnissen der Zusammenarbeit sehr zufrieden, insbesondere die Masterausbildung im Rahmen des gemeinsamen internationalen Studienganges „Advanced Mineral Resource Development“ und die Betreuung von Promotionsstudenten und Bachelorarbeiten laufen vorbildlich. Bergbau-Professor Carsten Drebenstedt bedankte sich im Namen der TU Bergakademie Freiberg ebenfalls für die bisher offene und konstruktive Zusammenarbeit, von der auch die Kollegen in Freiberg profitieren.  

Beide Seiten unterstrichen ihr Interesse am Ausbau der Zusammenarbeit. Von chinesischer Seite besteht der Wunsch, innovative Themen wie „Smart Mining“, Nachnutzung von Bergwerken im Energiesystem, Reduzierung der Auswirkungen von Bergwerken auf die Tagesoberfläche, die Gewinnung komplizierter Lagerstätten im Hydroabbau über Bohrlöcher oder die Verminderung der Gefahr von Gebirgsschlägen zu vertiefen. Dazu soll der Austausch von Wissenschaftlern intensiviert und eine regelmäßige Plattform zum Austausch von Innovationen etabliert werden. So können gezielt Bachelor-, Master- und Doktorarbeiten sowie wissenschaftliche Projekte koordiniert werden.  

Bei den Treffen mit den Freiberger Fachkollegen und der Besichtigung von Laboren und Versuchsanlagen konnten die Themen aufgegriffen und Ansätze für weitere Schritte konkretisiert werden, so z.B. die Vorbereitung von Doppelabschlüssen in der Ausbildung von Master- und Promotionsstudenten sowie Gastvorlesungen zu ausgewählten Innovationsfeldern.

Ansprechpartner: 
Prof. Carsten Drebenstedt, Tel 03731 / 39-3373