Freiberger Schülerlabor unterrichtet Lehrer und Lehrerinnen

Lehrer und Lehrerinnen bei Versuchen im Schülerlabor © SFB 799
Am 16. November 2017 folgten sachsenweit insgesamt 21 Lehrer und Lehrerinnen dem Ruf des Freiberger Schülerlabors und kamen an die TU Bergakademie Freiberg, um ihr Wissen im Bereich der Werkstoffe durch neue Aspekte der Forschung zu erweitern.

Unterstützt vom Sonderforschungsbereich 799 stand die Veranstaltung unter dem Motto „Werkstoffe – unsichtbar, aber unverzichtbar“ und fand in den Räumlichkeiten des Institutes für Werkstofftechnik sowie des Institutes für Metallformung statt.

Prof. Dr.-Ing. habil. Horst Biermann, Sprecher des SFB 799 und Leiter des Schülerlabors, eröffnete die Veranstaltung und betonte, wie wichtig es ist, Schülerinnen und Schüler frühzeitig an das zukunftsweisende Thema „Werkstoffe“ heranzuführen. In zwei Eröffnungsvorträgen erfuhren die Lehrer und Lehrerinnen am Vormittag zunächst alles über die Vielfalt der Werkstoffe, ihrer Herstellung, Modifizierung und Prüfung sowie speziell zur Verwendung von Magnesium im Leichtbau. Am Nachmittag brachten die Teilnehmer ihr Wissen dann in vier Workshops ein und bearbeiteten verschiedenste Aspekte aus dem Bereich der Werkstoffe und Werkstoffentwicklung sowie -prüfung. 

Die Lehrerfortbildung wurde in diesem Jahr in Kooperation mit der Sächsischen Bildungsagentur durchgeführt, die diese erstmals in ihrem Lehrerfortbildungskatalog angeboten hatten. Die Teilnehmer kamen unter anderem von Oberschulen und Berufsschulzentren, aber auch zwei freien Trägern, einem Gymnasium und von einer allgemeinbildenden Schule. Sie bewerteten die Veranstaltung mit der Schulnote 1,19 und lobten vor allem die Organisation, das zur Verfügung gestellte Material und die Workshops am Nachmittag. Auch der Informationsgehalt, die Anschaulichkeit und die jungen Dozenten fanden lobende Erwähnung. Da in der Schule selbst oft der Platz und die Ausstattung fehlt, bietet sich das Schülerlabor für Exkursionen und anschaulichen Unterricht an. 

Eine Wiederholung der Lehrerfortbildung ist für den 13. Februar 2018 geplant. Eine Anmeldung ist bereits jetzt bei der Bildungsagentur möglich.

Fragen beantwortet / Contact: 
Prof. Dr. Horst Biermann, Tel.: 03731 39-3564