Freiberger Professor Stefan Buske für herausragende Lehre ausgezeichnet

Ehrung
Die Deutsche Geophysikalische Gesellschaft (DGG) hat Prof. Dr. Stefan Buske vom Institut für Geophysik und Geoinformatik in Anerkennung seines besonderen Engagements und der hohen Qualität seiner Lehre in der Geophysik den Preis für herausragende Lehre überreicht.

Prof. Stefan Buske ist seit 2010 Professor für Angewandte Geophysik/Prospektionsgeophysik an der TU Bergakademie Freiberg. Der Preis würdigt sein hervorragendes Engagement, theoretisches Wissen praktisch umzusetzen, um somit die Studierenden auf ihr späteres Berufsleben auch außerhalb der Universität vorzubereiten. In seiner Lehre haben Praktika und Messkampagnen, bei denen reale Datensätze ausgewertet werden, einen hohen Stellenwert. Auch schwierige Lehrinhalte werden nicht nur verständlich, sondern auch anschaulich vermittelt. Sein Engagement in der Studienkommission und im Prüfungsausschuss wird von den Studierenden hoch geschätzt.

Der Preis für hervorragende Lehre wird seit 2017 von der DGG vergeben und soll Lehrende ehren, die sich durch besonderes Engagement und hohe Qualität ihrer Lehre auszeichnen. Der Preis wurde im Rahmen der Jahrestagung der DGG vom 4. bis 7. März 2019 in Braunschweig verliehen.