Freiberger Geoökologe diskutiert mit Politikern über "Fridays for Future"

Demonstration mit "Friday for Future"-Plakat
Der Leiter des Interdisziplinären Ökologischen Zentrums, Prof. Dr. Jörg Matschullat, der TU Bergakademie diskutiert am Freitag, 14 Juni, 18.30 Uhr, mit dem sächsischen Kultusminister Christian Piwarz und Steve Ittershagen (MdL) in der Freiberger Nikolaikirche über "Fridays for Future".

Auch in Freiberg sind bereits Schüler unter diesem Motto auf die Straße gegangen. Seit Dezember 2018 demonstrieren junge Menschen weltweit während der Unterrichtszeit für eine Stärkung der Umweltpolitik in ihren Ländern. Sie haben diesen Zeitpunkt gewählt, um den Protesten mehr Gewicht zu verleihen. Dies wird von vielen bildungspolitisch Verantwortlichen allerdings kritisch gesehen.

Mit dem zuständigen Kultusminister Piwarz und dem Geoökologen Prof. Matschullat wird das Spannungsfeld sichtbar, in dem sich auch die Demonstrationsteilnehmer befinden. Wie politisch darf Schule sein? Dürfen Schüler den Unterricht wegen Demonstrationen verpassen? Wie realistisch sind die Forschungen der Schülerproteste, und was können wir für das Klima tun?

Diese Veranstaltung der Konrad-Adenauer-Stiftung ist öffentlich, und der Eintritt ist frei. Schriftliche Anmeldung unter Email kas-sachsenatkas [dot] de

Ansprechpartner: 
Prof. Jörg Matschullat, Tel 03731 / 39-3399