Auswahlkommission vergibt Deutschlandstipendien

das Auswahlgreminum
Eine Auswahlkommission an der TU Bergakademie Freiberg bestehend aus Förderern, Professoren und studentischen Vertretern entschied am 3. April, welche der Studierenden sich im Sommersemester über ein Deutschlandstipendium freuen dürfen. Vergeben werden 44,5 Stipendien.

Zu den Auswahlkriterien für ein Deutschlandstipendium zählen neben sehr guten Noten und Auszeichnungen, auch außeruniversitäre Aktivitäten und gesellschaftliches Engagement.

Die ausgewählten Studierenden werden in den nächsten Wochen informiert. Am 20. Juni erhalten sie auf der Reichen Zeche feierlich die Urkunden. 

Die Stipendiaten erhalten ein Stipendium in Höhe von monatlich 300 Euro. Es wird zur Hälfte vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und zur anderen Hälfte von Unternehmen, Stiftungen oder Privatpersonen finanziert.  

Insgesamt zählt die TU Bergakademie Freiberg 37 Förderer für das Deutschlandstipendium. Viele der Förderer, wie die die Krüger-Stiftung oder die Sparkassen-Stiftung sind schon lange mit großer Einsatzbereitschaft dabei. Neu hinzugekommen sind in diesem Jahr die BASF Schwarzheide GmbH und die SF Automotive GmbH & Co. KG.