91 Promovierte und zwei Habilitierte verabschiedet

Eine Absolventin mit Doktorhut und Urkunde
Bei einer virtuellen Feierstunde verabschiedet die Graduierten- und Forschungsakademie am 29. Januar 93 WissenschaftlerInnen, die im Vorjahr ihre Promotion (91) oder Habilitation (2) erfolgreich beendet haben, darunter ForscherInnen aus 17 verschiedenen Ländern, wie China, Russland oder Spanien.

Die Bäumchen, die an die Promovierten und Habilitierten versendet wurden. Foto: Baumschulen und Gartenbau GmbH Freiberg, Münzbachtal 126-130Anders als in den Jahren zuvor erhalten die AbsolventInnen ihre Absolventenbriefe und Geschenke per Post zugesendet. Für ihre herausragenden Leistungen werden 21 DoktorInnen geehrt, die ihre Promotion mit dem Prädikat „summa cum laude“ (mit Auszeichnung) abgeschlossen haben. Sie erhielten zusätzlich eine Medaille mit historischer Abbildung und eingraviertem Namen.

„Science matters – Gerade in Krisenzeiten zeigt sich einmal mehr, wie wichtig gute und innovative Forschung und Lehre ist. Nur mit immer wieder neuen Ansätzen und Ideen können wir die wachsenden Herausforderungen der Zukunft angehen. Ein Kraftakt, zudem auch unsere Promovierten und Habilitierten beitragen. Sie zeigen einmal mehr, dass man mit einem Studium und einer wissenschaftlichen Ausbildung an der TU Bergakademie Freiberg die Welt von morgen in vielen unterschiedlichen Bereichen nachhaltig, klima- und umweltfreundlich sowie ökonomisch mitgestalten kann“, erklärt Rektor Prof. Dr. Klaus-Dieter Barbknecht.

Forschungsstärke sichert Doktorandenstellen

Das hohe fachliche und persönliche Leistungsvermögen der WissenschaftlerInnen und Nachwuchskräfte ist auch bei den Drittmitteln sichtbar. Einen Großteil ihrer Doktorandenstellen finanziert die TU Bergakademie Freiberg daraus. Bei den Drittmitteleinnahmen pro Professor gehört die Universität zu den zehn stärksten Forschungsuniversitäten in Deutschland und nimmt in den neuen Bundesländern mit rund 59 Millionen (2019) eine Spitzenposition ein.

Karrieresprungbrett in Wissenschaft, Wirtschaft und Industrie

Wie erfolgreich die Freiberger Absolvierenden nach ihren Abschlüssen sind, zeigt Dr. Michael Schüngel als Festredner. Der Freiberger Alumnus ist als Mitarbeiter in der Forschungs- und Entwicklungsabteilung der RWE Power Aktiengesellschaft tätig. Er promovierte als externer Doktorand an der Freiberger Universität und ist seiner Alma Mater seither treu geblieben. Er unterstützt unter anderem das Assessement and Development Center der Graduierten- und Forschungsakademie und ist an der aktuellen TU-Ausgründung Quantus Agriculture Technologies GmbH beteiligt. Gemeinsam mit Dr. Daniela Vogt vom Institut für Analytische Chemie hat er einen innovativen Ansatz für eine optimierte Echtzeitcharakterisierung von Böden für Landwirte, Ministerien oder Behörden entwickelt.

In welche Teile der Welt es die ehemaligen Promovierenden der TU Bergakademie Freiberg noch verschlägt und welche Berufe sie dort ausüben, ist zudem im Filmprojekt der Graduierten- und Forschungsakademie zu sehen. Dr. Thorid Zierold (Kustodin für Naturwissenschaften und stellvertretende Direktorin des Museums für Naturkunde Chemnitz) und Prof. Anja Geigenmüller (Professorin an der TU Ilmenau) berichten von ihrem Werdegang nach der Promotion und ihren heutigen Einsatzfeldern.

Ansprechpartner: 
Dr. Corina Dunger, Tel. 03731 39-3537