Abteilung 5.2. - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Die Pressestelle ist Ansprechpartner für die Medien und alle internen und externen Kommunikationskanäle. Zu ihren Tätigkeiten gehören:

Pressearbeit und Presseservice für die Medien

  • Pressemitteilungen
  • Pressemappen zu ausgewählten Themen
  • Herausgabe der Wochenvorschau mit allen zentralen Veranstaltungen
  • Herausgabe des Hochschulmagazins "Unijournal"
  • Beratung der Fakultäten zu Themen aus Wissenschaft und Forschung

Fotoservice

  • Aufbau und Pflege des Zentralen Bildarchivs
  • Bereitstellung von Bildmaterial auf Anfrage für Journalisten und die Hochschulöffentlichkeit
  • Vermittlung von Fotografen für hochschulinterne Veranstaltungen, Mitarbeiterfotos etc.

Online Redaktion

  • Inhaltliche Pflege der zentralen Webpräsenz durch die Zentrale Webredaktion
  • Beiträge und Informationen für die Hochschulöffentlichkeit im Intranet
  • Suchmaschinenoptimierung SEO
  • Barrierefreiheit des Webauftritts
  • Zusammenarbeit mit den dezentralen Redakteuren

Social Media-Management

  • Erstellung von Redaktionsplänen für die Social-Media-Kanäle Facebook, Twitter, Instagram, XING, YouTube

Hier befindet sich eine Liste aller Social-Media-Tätigkeiten von Einrichtungen und Initiativen an der TU Bergakademie Freiberg, ebenso wie die Netiquette im Bereich Social Media.

Aktuelles

Spieleecke mit zwei Kindern
Dr. Corina Dunger, Koordinatorin für Gleichstellung und eine familienfreundliche Hochschule übergab am 16. Mai neues Kinderspielzeug an Einrichtungen der TU Bergakademie. … weiterlesen
Eine Hand auf einem interaktiven Display steuert verschiedene Statistiken
Egal ob Wissenschaftler/in, Doktorand/in oder Studierende – Sie alle sind mindestens einmal in der Forschung tätig. Doch wohin mit den wissenschaftlichen Erkenntnissen und Daten? An einer Antwort arbeitet der Verbund zur nationalen Forschungsdateninfrastruktur, zu dem auch die TU Freiberg gehört. … weiterlesen
Dr. Ellen Weißmantel im Porträt
Dr. Ellen Weißmantel wurde von Rektor Prof. Dr. Klaus-Dieter Barbknecht zur neuen Beauftragten für Inklusion an der Freiberger Universität bestellt. In dieser Position wird sie die Inklusion von beeinträchtigten Studierenden und Mitarbeitern weiter vorantreiben. … weiterlesen
Zeichnung vom Untergang der Dampflokomotive im Rhein
Im Jahre 1852 rutschte eine Dampflokomotive bei Rheinkilometer 387 vom Frachter in den Fluss. Seither wird nach der Lok gesucht. Am 16. Mai um 19 Uhr berichtet Geophysiker und Fördervereinsmitglied Prof. Bernhard Forkmann im Klubhaus Alte Mensa über den Stand der „Schatzsuche“. … weiterlesen
Inhalt abgleichen