Uta
Ballaschk
Dipl.-Ing.
Dienstverhältnis: 
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Gebäude: 
Haus Silikattechnik
Straße Nr.: 
Agricolastraße 17
Ort: 
09599 Freiberg
Telefonnummer (direkt): 
+49 3731 39-2709
Telefonnummer (Sekretariat): 
+49 3731 39-2608
Fax: 
39-2419

Wissenschaftlicher Werdegang

1980 - 1985
Studium „Entwicklung anorganisch-nichtmetallischer Werkstoffe” an der Bergakademie Freiberg
1985 - 1986
Forschungsstudium im Wissenschaftsbereich Keramische Werkstoffe der Bergakademie Freiberg
1986 - 1991
Entwicklungsingenieur für Lehre und Forschung im Wissenschaftsbereich Keramische Werkstoffe an der Bergakademie Freiberg
1991 - 2007
Wissenschaftliche Mitarbeiterin (DFG-, BMBF-Projekte) und geschäftsführende Mitarbeiterin am Institut für Keramische Werkstoffe der TU Bergakademie Freiberg, Mitglied verschiedener Hochschulgremien (Fakultätsrat, Konzil, Konzilsvorstand, stellv. Gleichstellungsbeauftragte der Fakultät)
2004
„Julius-Weisbach-Preis” der TU Bergakademie Freiberg
seit 10/2007
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Keramik, Glas- und Baustofftechnik

Forschungsgebiete

  • Forschungsmanagement (Vorbereitung von Projektanträgen, Anbahnung von Industrieforschung, Projektverwaltung u.a.)
  • Computertomographie

Lehrgebiete

  • Verbundwerkstoffe
    1. Einführung (Geschichte, Definition, Einteilung, Bedeutung)
    2. Oberflächen (Relevanz von Oberflächen für die Materialeigenschaften, Kristallwachstum, Koordination, Überstrukturen)
    3. Grenzflächen (Phasengrenzen – Benetzung, Haftung, Wechselwirkung mit Gitterbaufehlern, Mikrostrukturanalyse)
    4. Aufbauprinzipien und Struktur-Eigenschafts-Korrelationen von Verbundwerkstoffen (Additive Eigenschaften: Grenzkurven- und Modellkonzept; Kombinations-, Produkt-, Struktureigenschaften)
    5. Faser- und partikelverstärkte Verbundwerkstoffe – eine Übersicht
    6. Oxidische Verstärkungsfasern (Herstellung und Eigenschaften)
    7. Nichtoxidische Verstärkungsfasern (Herstellung und Eigenschaften)
    8. Fasern (Whisker, Nanotubes, Beschichtung, Festigkeitsverhalten, Weiterverarbeitung)
    9. Komposite mit keramischer Matrix (Verstärkungsmechanismen, Herstellungstechnologien, Eigenschaften, ausgewählte Systeme, Anwendungen)
    10. Komposite mit metallischer Matrix (Verstärkungsmechanismen, Herstellungstechnologien, Eigenschaften, ausgewählte Systeme, Anwendungen)
    11. Komposite mit Polymermatrix (Verstärkungsmechanismen, Herstellungstechnologien, Eigenschaften, ausgewählte Systeme, Anwendungen)
    12. Prüfung von Verbundwerkstoffen (Methoden, Beispiele)
  • Sintertechnik
    1. Einführung
    2. Festphasensintern: Früh- und Hauptbereich, Sintermechanismen
    3. Festphasensintern: Spätbereich, Sinterhilfsmittel
    4. Flüssigphasensintern
    5. Sinterprozess, Erwärmungsanlagen, stoffwandelnde Vorgänge
    6. Brennverlauf, Einteilung der Öfen, Schnellbrand, spezielle Sinterverfahren
    7. Beispiele (Sintern von SiC, Sintern von Bariumtitanat)

Einzelvorlesungen

  • Sol-Gel-Verfahren
  • Keramische Membranen
  • Einzelne Vorlesungen im Rahmen der Lehrveranstaltung "Keramische Werkstoffe" (Silikat- und Kalziumphosphatkeramik, Kohlenstoff, Dielektrika, Piezo- und Pyroelektrika)

Ausgewählte Publikationen

  1. E. Müller, Ch. Oestreich, U. Popp, G. Michel, G. Staupendahl, K.-H. Henneberg: "Characterization of nanocrystalline oxide powders prepared by CO2 laser evaporation",
    KONA – powder and particles No. 13 (1995) 79-90
  2. E. Müller, Ch. Oestreich, U. Popp, R. Herbig, G. Michel, A. Rendtel: "The influence of the preparation conditions of nanocrystalline zirconia on powder processing and ceramic properties",
    Key Engineer. Mater. (Euro Ceramics V), 132-136 (1997) 169-172
  3. E. Müller, Ch. Oestreich, U. Popp: "Ultrafine ceramic powder by laser evaporation/Nanosized ceramic particles by laser evaporation and recondensation" (Part II),
    In: Fine Solid Particles (Eds.: J. Schwedes, S. Bernotat), Shaker Verlag Aachen 1997, S. 136-143
  4. Ch. Oestreich, E. Müller, U. Popp, G. Michel: "Keramische Nanopartikeln durch laserinduzierte Verdampfung und Rekondensation"
    Freiberger Forschungshefte A841 (1998), 310-324
  5. U. Popp, R. Herbig, G. Michel, E. Müller, Ch. Oestreich: "Properties of Nanocrystalline Ceramic Powders Prepared by Laser Evaporation and Recondensation"
    J. Europ. Ceram. Soc. 18 (1998) 1153-1160
  6. E. Müller, Ch. Oestreich, U. Popp, G. Michel, A. Rendtel: "Investigations of nanocrystalline ceramics and powders by TEM, AFM and plastic measurements"
    Fresenius' J. Anal. Chem. 361 (1998), 594-597
  7. E. Müller, Ch. Oestreich, U. Popp, G. Staupendahl: "Nanokristalline keramische Nichtoxidpulver, hergestellt durch Laserverdampfung"
    In: Werkstoffwoche '98, Band VII (Hrsg.: J. Heinrich, G. Ziegler, W. Hermel, H. Riedel), Werkstoff-Informationsgesellschaft/Wiley-VCH Weinheim 1999, S. 259-264
  8. S. Benfer, U. Popp, H. Richter, C. Siewert, G. Tomandl: "Development and Characterization of Ceramic Nanofiltration Membranes"
    Separation and Purification Technology, 22-23 (2001) 231-237
  9. U. Aust, T. Moritz, U. Popp, G. Tomandl: "Direct Synthesis of Ceramic Membranes by Sol Gel Process",
    Journal of Sol-Gel Science and Technology 26(2003)715-720
  10. C. Aneziris, H. Biermann, W. Schärfl, U. Ballaschk, U. Martin: MMC aus TRIP-Stahl und MgO teilstabilisiertem ZrO2 durch bildsame Formgebung,
    In: Krenkel, W. (Hrsg.): Verbundwerkstoffe (Tagungsband der DGM-Tagung Verbundwerkstoffe), Wiley-VCH Weinheim, 2009, S. 147-154

SCOPUS-zitierte Publikationen