01.2011 - SLV Aktuell

Auszeichung von Herrn Dipl.-Ing. Karsten Rüthrich zur wissenschaftlichen Tagung "Jugend forscht und schweißt"

Prof. Dr.-Ing. Steffen Keitel bei der Auszeichnung der Erstplazierten des Vortragswettbewerbs: B.Eng. Jonny Kaars, Dipl.-Ing. Karsten Rüthrich und Dipl.-Ing. Florian Woelke (v.l.n.r.)Am 1. Dezember 2010 veranstalteten im Rahmen der DVS-Initiative „Young Professionals“ die Landesverbände Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen die erste Wissenschaftliche Tagung „JUGEND FORSCHT & SCHWEISST“, die ganz dem schweißtechnischen Nachwuchs gewidmet war. Studenten, Doktoranden und Absolventen von Universitäten und Fachhochschulen aus den drei Bundesländern waren vor einem anerkannten Expertenpublikum aus Industrie und Wirtschaft zum Wettstreit um die besten Vorträge und Poster angetreten. Tradition und Erneuerung haben die Entwicklung der SLV Halle geprägt, und in diesem Sinne sollte diese Veranstaltung auch eine Brücke schlagen zwischen „Erfahrung und Erfindung“, zwischen „Alt und Jung“. Eröffnet wurde die Tagung durch Prof. Dr.-Ing. Steffen Keitel, Geschäftsführer der GSI mbH und der SLV Halle GmbH, mit der Vorstellung der mitwirkenden Forschungseinrichtungen und Hochschulen, der Jury und der beteiligten Verbände. Die Grußworte von Prof. Dr.-Ing. Bernhard Leuschen, Vorsitzender des Ausschusses für Technik (AfT) im DVS sowie Projektpate der Initiative „Young Professionals“, standen unter der Überschrift „Nachwuchsförderung im DVS – mit Young Professionals in die Zukunft“. Dr.-Ing. Martin Ströfer, Leiter der SLV Halle GmbH,

machte in seinem Plenarvortrag deutlich, wie sich am Standort Halle das Lichtbogenschweißen im Wechselspiel von Personen und Projekten in den letzten Jahrzehnten gewandelt hat. Anschließend wurde das Mikrofon an die „Young

Professionals“ übergeben, die in drei Vortragsblöcken um die besten Fachvorträge wetteiferten. Die Aufregung und Anspannung war den jungen Studierenden und Doktoranden anzumerken, als sie ihre Referate einem fachkundigen Publikum von mehr als 130 Teilnehmern vortrugen. Dabei spannte sich der inhaltliche Bogen der Vorträge und Poster über die Bereiche Werkstofftechnik/Konstruktion und Simulation über die Strahlverfahren bis hin zu den konventionellen Schweißverfahren. Die sich anschließende Festveranstaltung stand dann ganz im Zeichen von „80 Jahren SLV Halle GmbH“. Nach den Grußworten der Stadt Halle (Saale) und Glückwünschen zum 80. Geburtstag der SLV Halle, überbracht von Herrn Dr. Heinz Friedrich Franke vom Amt für Wirtschaftsförderung, hatte auch die Jury ihr Urteil gefällt und es konnten die jeweils drei ersten Plätze bei den Fachvorträgen und den Posterbeiträgen gekürt werden (siehe Tabelle unten). Unter starkem Beifall aller Teilnehmer nahmen die Erstplatzierten ihre repräsentativen Preise entgegen. Die erstmalig durchgeführte Wissenschaftliche Tagung „JUGEND FORSCHT & SCHWEISST“ erwies sich damit als ein gelungener Schlusspunkt der Feierlichkeiten zum 80-jährigen Bestehen der SLV Halle und wird ihre Fortsetzung in weiteren Regionen der Bundesrepublik im Zusammenwirken von „Young Professionals“ und GSI finden.

 

Henry Orlick, Fachbereichsleiter Tagungen