Stimmen

Wissenschaftsministerin Dr. Eva-Maria Stange"Ich finde die Fülle und Vielseitigkeit der Angebote bei der Freiberger Nacht der Wissenschaft ganz beeindruckend, sagte die nach ihrem Rundgang." Es ist wichtig, Transparenz zu schaffen, so dass die Bürger auch wissen, was sich hinter den Türen einer Universität verbirgt und woran dort gearbeitet wird. Und vielleicht animieren die Erlebnisse bei diesem Abend den einen oder anderen Besucher, hier ein Studium aufzunehmen."

Dr. Peter Fröhlich mit seinem Sohn ValentinDer Chemiker Dr. Peter Fröhlich war mit seinem Sohn Valentin bei den Mitmachangeboten der Werkstoffwissenschaften unterwegs: "Alles viel größer als im Kindergarten" sagte der experimentierfreudige Sechsjährige begeistert.

 

 

 

 

 

Poorna Satish Chowdary Madduhuri, Kutan Thakes und Hisav Patel (v.l.n.r.)Nicht nur Bollywood, auch indisches Essen, Sportarten und Hochzeitsbräuche wollten sie den Gästen der Nacht näherbringen: Poorna Satish Chowdary Madduhuri, Kutan Thakes und Hisav Patel (v.l.n.r.) studieren Deutsch, Maschinenbau und Informatik an der TU Bergakademie.

 

 

 

 

 

Die vierköpfige Familie Borrmann.aus Freiberg interessierte sich für die Stände bei den Wirtschaftswissenschaftlern vor dem Audimax. "Schön, dass es so viele Angebote für Kinder gibt", sagten die Eltern.

 

 

 

 

 

Dr. Ellen Weißmantel Dr. Ellen Weißmantel vom Prorektorat Forschung war beeindruckt von der Besucherresonanz: "Viele Gäste auch aus den umliegenden Ortschaften wie Großschirma oder Siebenlehn. Sehr lebendig und angenehme Atmosphäre - einfach schön".