Geotechnik und Bergbau

Bergbau und Spezialtiefbau

Fakultät für Geowissenschaften, Geotechnik und Bergbau
Campus Reiche Zeche: Veranstaltungsgelände Fuchsmühlenweg 9
18:00 bis 24:00 Uhr

Vorführung, Mitmachaktion

Virtuell ins Bergwerk reisen

Virtuell ins BergwerkSie können virtuelle Realität selbst erleben und Technik von nahem sehen. Testen Sie, wie Lehre bald aussehen wird. In Europa haben sich 20 Partner unter ihnen viele Universitäten zusammen geschlossen, um virtuelle Lehrbücher für die Bergbauausbildung nicht zur zu entwickeln, sondern in die Praxis zu führen.

- 18:00 bis 23:00 Uhr, Reiche Zeche, Fuchsmühlenweg 9, Foyer Silberbergwerk


Vorführung, Mitmachaktion, Mitbringen von kleinen Gegenständen zur Bestimmung Metallgehalte

Wasserchemie im und nach dem Bergbau

Wasser ist nicht nur H2O, es enthält eine Vielzahl von Inhaltsstoffen und auch der Bergbau hat einen starken Einfluss darauf. Welchen? Damit beschäftigt sich die bergbauliche Wasserwirtschaft.

  • Veränderung der Wasserchemie am Modell einer Bergbaukippe
  • Wettpipettieren
  • Bestimmung von Elementgehalten im Gelände

- 18:00 bis 23:00 Uhr, Reiche Zeche, Fuchsmühlenweg 9

Vorführung, Mitmachaktion

Schaufelradbagger in Aktion

Am funktionsfähigen Modell eines Schaufelradbaggers können Besucher interaktiv dessen Arbeitsweise bei der Gewinnung von Kies, Ton, Braunkohle etc. im Tagebau studieren.

- 18:00 bis 23:30 Uhr, Reiche Zeche, Foyer Bergwerk, Fuchsmühlenweg 9

Mitmachausstellung

Bergbau im Alltag

Bergbaulich gewonnene Rohstoffe finden sich überall. Doch wo befindet sich zum Beispiel Bergbau in Ihrer Umgebung? Eine Miniausstellung zeigt mit fünf Zahlen, was wir verbrauchen, wo es herkommt und was für einen besseren Bergbau getan wird. 

- 18:00 bis 23:30 Uhr, Reiche Zeche, Fuchsmühlenweg 9

Vorführung

Das Schwimmende Offshore Fundament – Gicon®SOF und seine Verankerungstechnologie

Anhand eines maßstabgerechten schwimmenden Offshore-Modells demonstrieren wir eine schwimmende Windenergieanlage zum Anfassen. Zur Verankerung des schwimmenden Offshore Fundamentes am Meeresboden kommen Mikropfähle oder Schwergewichtsanker zum Einsatz.

Präsentation:

  • Modelle von schwimmenden Offshore-Windenergieanlagen
  • Demonstration von Mikropfählen im Maßstab
  • Schwergewichtsanker als Alternative zur Pfahlverankerung
  • Videos zu Transport- und Installationsvorgängen des Gicon®SOF inklusive des Schwergewichtsankers
  • Videos zu Berechnungen von Kollisionsvorgängen

- 18:00 bis 23:00 Uhr, Reiche Zeche, Fuchsmühlenweg 9

Präsentation

Reststoffbasierte mineralische Dämmstoffe

Im Interesse des Klimaschutzes ist es notwendig, effizientere und auch ökologischere Wärmedämmsysteme zu entwickeln. Die von der DBU geförderte Machbarkeitsstudie, ausgeführt vom Institut für Bergbau und Spezialtiefbau und dem Institut für Technische Chemie der Universität sowie dem Ziegelwerk Klaus Huber GmbH & Co. KG bei Nossen, war ausgerichtet auf die Entwicklung von alternativen Wärmedämmmaterialien anorganisch-mineralischen Ursprunges. Im Ergebnis der Entwicklungsarbeit standen mineralische, reststoffbasierte geschäumte bzw. porosierte Dämmmaterialien.
- 18:00 bis 23:00 Uhr, Reiche Zeche, Fuchsmühlenweg 9

Präsentation

Faserbewehrung für Beton aus Reststoffen der Auto- und Flugzeugindustrie

Ein Ziel der Materialentwicklung ist der nachhaltige Umgang mit Rohstoffen. Zudem ist es notwendig, langlebige Baustoffe zu baupraktischen Konditionen herzustellen. Hierzu laufen Forschungen zum Recycling von glas- und kohlenstofffaserhaltigen Kunststoffen sowie der Anwendung der sonst teuren, im Primärprozess gewonnen Kohlenstofffasern in Baustoffen. Das VDI/VDE geförderte Projekt läuft in Kooperation mit der Pyral AG.
- 18:00 bis 23:00 Uhr, Reiche Zeche, Fuchsmühlenweg 9

Vorführung

Real-Time Mining  –  Die Grubenwarte der Reichen Zeche

Das Ziel von Real-Time Mining ist die Integration von sensorgestützten Monitoring-Systemen in die Gewinnung komplexer Erzlagerstätten zur Unterstützung der Betriebsführung, wodurch eine zukünftig kontinuierliche Prozessüberwachung ermöglicht wird. Im Vordergrund stehen hierbei die Steuerung und Optimierung der untertägigen Prozesse und Anlagen im Sinne des Internet der Dinge, die über die Grubenwarte visualisiert und gesteuert werden können.
- 18:00 bis 23:00 Uhr, Reiche Zeche, Fuchsmühlenweg 9

Vorführung

Grubenwehrsimulator

Der Grubenwehrsimulator ist ein Computerprogramm, das im Jahr 2015 entstanden ist. Dabei wurde die erste Sohle des Freiberger Forschungs- und Lehrbergwerks erstmals originalgetreu aufgenommen und in einem 3D-Modell visualisiert. In diesem 3D-Modell kann ein Grubenwehrtrupp durch den aufgenommenen Bereich gesteuert werden. Das Programm ist in Form eines „Multiplayerspiels“ aufgebaut und ermöglicht parallel fünf Wehrmänner zu steuern. Neben dem Grubenwehrtrupp gibt es einen Übungsleiter, der Szenarien programmiert. Auf diese Szenarien muss der Grubenwehrtrupp wie im realen Einsatz reagieren. Ferner können an individuellen Stellen des Bergwerks Gefahrenstellen in Form von Feuer, Gas oder Firstfall eingebaut worden. Jeder kann sich, egal ob allein oder mit Familie und Freunden, als Grubenwehrmann ausprobieren. Dabei müssen stets Umgebungsbedingungen und Einsatzziel bedacht werden. Weiterhin wird echte Grubenwehrausrüstung, wie die im Simulator eingesetzten Atemschutzgeräte, gezeigt und erläutert. - 18:00 bis 23:30 Uhr, Reiche Zeche, Fuchsmühlenweg 9

Vorführung

Bodenverflüssigung

Bei Bodenverflüssigung handelt es sich um ein Phänomen, bei dem ein wassergesättigter und locker gelagerter Boden durch eine Anregung seine Festigkeit verliert. Dabei kann im Extremfall der Aggregatzustand von fest zu flüssig wechseln und in dessen Folge können große Deformationen auftreten.
- 18:00 bis 23:30 Uhr, Reiche Zeche, Fuchsmühlenweg 9

Vorführung

Grubenvolumenscanner

Bei dem Grubenvolumenscanner handelt es sich um einen Prototypen, mit dem im Erdbau eine Dichtebestimmung von Boden mittels Lasertechnik erfolgen kann. Dazu wird eine Prüfgrube ausgehoben. Das Aushubmaterial wird in einem Behälter gesammelt und die Masse bestimmt. Anschließend wird das Volumen der Grube mittels des Scanners ermittelt und anschließend die Dichte des Bodens berechnet.
- 18:00 bis 23:30 Uhr, Reiche Zeche, Fuchsmühlenweg 9