Universitäts- und Wissenschaftsstadt

Bei der Suche nach einem Studium zieht es viele junge Menschen heute eher in große Städte wie Leipzig oder Dresden. Dabei liegt nicht unweit der beiden Großstädte – genau zwischen Dresden und Chemnitz – die Universitätsstadt Freiberg. 

Mit seinen rund 40.000 Einwohnern gehört Freiberg zwar zur Kategorie Kleinstadt, gerade das beschert ihr aber ein ganz besonderes Flair. Kurze Wege zu den Hörsälen, günstige Mieten sowie vielfältige Kultur- und Freizeitangebote machen das Leben in der Universitätsstadt attraktiv. So bietet die Stadt neben dem Mittelsächsischen Theater auch ein Kino, Museen, Bars, Cafés und Restaurants. Und soll es doch einmal nach Dresden gehen, ist die Landeshauptstadt dank der guten Verkehrsanbindung mit Bahn oder Auto in nur 45 Minuten zu erreichen. Über die nahegelegenen Autobahnen 4 und 14 sind die sächsischen Metropolen Dresden und Leipzig mit ihren internationalen Flughäfen schnell zu erreichen. Nur rund 35 km von der tschechischen Grenze entfernt ist Freiberg zugleich ein Tor in Richtung Osteuropa.

Als Wirtschaftsstandort ist Freiberg ein Standort der Halbleiterindustrie, steht für geolgogische Kompetenz, u.a. mit dem sächsischen Oberbergamt, ist  mit der Universität und dem Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie (HIF) Zentrum für Innovationen und Technologien für den nachhaltigen Umgang mit Ressourcen und Ideenschmiede für alternative Energien und modernes Recycling. Für Absolventen gibt es attraktive Einstiegsmöglichkeiten.

360-Grad-Rundgang durch die Universitätsstadt Freiberg

Imagefilm der TU Bergakademie Freiberg

Aktuelles

Am Samstag, dem 5. Juni, begrüßte die TU Bergakademie Freiberg auf ihrem Campus rund 900 Besucher zum Tag der offenen Tür. Als einer der Schwerpunkte der zahlreichen Info- und Experimentierstände und Vorträge wurde im Wissenschaftsjahr 2010 "Die Zukunft der Energie" thematisiert. … weiterlesen

Acht Gymnasiasten vom Agricolagymnasium Höhenmölsen präsentierten am 25. Februar an der TU Bergakademie Freiberg ihren Videofilm "Kooperation zum Erfolg". Darin stellen sie aus Schülersicht die seit 2007 bestehende Partnerschaft zwischen Gymnasium, Universität und Mitteldeutscher Braunkohlengesellschaft (MIBRAG) vor. … weiterlesen

Dr. Bernd Ullrich vom Institut für Keramik, Glas- und Baustofftechnik gehörte am Freitag, dem 26. Februar 2010, zu jenen Experten, die auf der Pressekonferenz der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden mit Forschungsergebnissen nachweisen konnten, dass die in den Medien verbreiteten Aussagen zur angeblichen Erfindung des... … weiterlesen

Einen aufregenden Tag erlebte Christian Wolfersdorf von der TU Bergakademie Freiberg diese Woche im Land der Winterolympiade. Allerdings ging es nicht um sportliche, sondern wissenschaftliche Kontakte. Der Student der Verfahrenstechnik absolviert gerade in Kanada sein Ingenieurpraktikum an der University of Alberta. Er ist... … weiterlesen

Inhalt abgleichen