Universitäts- und Wissenschaftsstadt

Bei der Suche nach einem Studium zieht es viele junge Menschen heute eher in große Städte wie Leipzig oder Dresden. Dabei liegt nicht unweit der beiden Großstädte – genau zwischen Dresden und Chemnitz – die Universitätsstadt Freiberg. 

Mit seinen rund 41.000 Einwohnern gehört Freiberg zwar zur Kategorie Kleinstadt, gerade das beschert ihr aber ein ganz besonderes Flair. Kurze Wege zu den Hörsälen, günstige Mieten sowie vielzählige Kultur- und Freizeitangebote machen das Leben in der Universitätsstadt attraktiv. So bietet die Stadt neben dem Mittelsächsischen Theater auch ein Kino, Museen, Bars, Cafés und Restaurants. Und soll es doch einmal nach Dresden gehen, ist die Landeshauptstadt dank der guten Verkehrsanbindung mit Bahn oder Auto in nur 45 Minuten zu erreichen. Über die nahegelegenen Autobahnen 4 und 14 sind die sächsischen Metropolen Dresden und Leipzig mit ihren internationalen Flughäfen schnell zu erreichen. Nur rund 35 km von der tschechischen Grenze entfernt ist Freiberg zugleich ein Tor in Richtung Osteuropa.

Darüber hinaus bietet Freiberg mit der Universität, dem Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie und als Technologie- sowie Geomontan-Standort im Bereich der Halbleiterfertigung und der Solartechnik attraktive Berufsmöglichkeiten für unsere Absolventen.

360-Grad-Rundgang durch die Universitätsstadt Freiberg

Imagefilm der TU Bergakademie Freiberg

Aktuelles

Die Studienanfänger des Wintersemesters 2008/2009 an der TU Bergakademie Freiberg dürfen sich über ein ganz besonderes Willkommensgeschenk freuen. Wer an der Online-Befragung zum Studienwahlprozess teilnimmt, bekommt zu Semesterbeginn eine hochwertige Tasche aus strapazierfähiger LKW-Plane. Diese ist gefüllt mit Informationen... … weiterlesen

19 Teilnehmer der diesjährigen Freiberger Junioruni waren am Freitag, dem 19. September, zu Gast an der Freiberger Universität. Die Mädchen und Jungen zwischen 7 und 15 Jahren haben ein mathematisches Rätsel geknackt, das bei der Junioruni-Vorlesung im Juni gestellt wurde. Als Lohn erlebten sie im Freiberger Lehr- und... … weiterlesen

Das Freiberger Racetech-Racing-Team fuhr beim diesjährigen Formula Student-Wettbewerb 2008 einen 40. Platz unter den 78 Teilnehmern aus 15 Ländern ein. Ein frühzeitiges Ende in der letzten Prüfungsdisziplin, dem Ausdauerrennen, verhinderte den erhofften Sprung in das vordere Feld. … weiterlesen

Für die Jagd auf die Wertungspunkte beim Formula Student-Wettbewerb 2008 ist für das Racetech-Racing-Team der TU Bergakademie Freiberg der Weg frei. Am heutigen Donnerstag bestand der Freiberger Rennwagen „RT02“ auf dem Hockenheimring die letzten Sicherheitsprüfungen. … weiterlesen

Inhalt abgleichen