Universitäts- und Wissenschaftsstadt

Bei der Suche nach einem Studium zieht es viele junge Menschen heute eher in große Städte wie Leipzig oder Dresden. Dabei liegt nicht unweit der beiden Großstädte – genau zwischen Dresden und Chemnitz – die Universitätsstadt Freiberg. 

Mit seinen rund 41.000 Einwohnern gehört Freiberg zwar zur Kategorie Kleinstadt, gerade das beschert ihr aber ein ganz besonderes Flair. Kurze Wege zu den Hörsälen, günstige Mieten sowie vielzählige Kultur- und Freizeitangebote machen das Leben in der Universitätsstadt attraktiv. So bietet die Stadt neben dem Mittelsächsischen Theater auch ein Kino, Museen, Bars, Cafés und Restaurants. Und soll es doch einmal nach Dresden gehen, ist die Landeshauptstadt dank der guten Verkehrsanbindung mit Bahn oder Auto in nur 45 Minuten zu erreichen. Über die nahegelegenen Autobahnen 4 und 14 sind die sächsischen Metropolen Dresden und Leipzig mit ihren internationalen Flughäfen schnell zu erreichen. Nur rund 35 km von der tschechischen Grenze entfernt ist Freiberg zugleich ein Tor in Richtung Osteuropa.

Darüber hinaus bietet Freiberg mit der Universität, dem Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie und als Technologie- sowie Geomontan-Standort im Bereich der Halbleiterfertigung und der Solartechnik attraktive Berufsmöglichkeiten für unsere Absolventen.

360-Grad-Rundgang durch die Universitätsstadt Freiberg

Imagefilm der TU Bergakademie Freiberg

Aktuelles

Über 60 Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland sind seit Montag zur „Sommeruni 2005“ an der TU Bergakademie Freiberg. Sie kamen zum Start der ersten drei der insgesamt sechs Projektwochen, die Informationen rund um das Thema „Studium in Freiberg“ bieten. … weiterlesen

Mit knapp 1000 Gästen aus über 20 Ländern der Welt war das Freiberger Forschungsforum – 56. Berg- und Hüttenmännischer Tag (BHT) 2005 der TU Bergakademie Freiberg ein großer Erfolg. Weit über 150 Vorträge und Diskussionsrunden in den insgesamt 13 thematisch gegliederten Kolloquien fanden bei den Tagungsteilnehmern und... … weiterlesen

Zum Freiberger Forschungsforum – Berg- und Hüttenmännischer Tag (BHT) begrüßt die TU Bergakademie Freiberg vom 15. bis 17. Juni 2005 über 750 Wissenschaftler, Vertreter aus der Industrie, von Forschungseinrichtungen sowie Hochschulen und Universitäten. … weiterlesen

Ganz im Zeichen des russischen Universalgelehrten Michail Wassiljewitsch Lomonossow (1711 – 1765) steht ein dreitägiges Festprogramm vom 19. bis 21. Mai 2005 an der TU Bergakademie Freiberg. Unter dem Titel „Deutsch-russische Wissenschaftsbeziehungen in Vergangenheit und Zukunft“ gibt es Begegnungen und Veranstaltungen mit... … weiterlesen

Inhalt abgleichen