Universitäts-, Wissenschafts- und Welterbestadt

Universitätsstadt

Mit seinen rund 40.000 Einwohnern gehört Freiberg zur Kategorie Kleinstadt. Doch gerade das beschert ihr ein ganz besonderes Flair. Kurze Wege zu den Hörsälen, günstige Mieten sowie vielfältige Kultur- und Freizeitangebote machen das Leben in der Universitätsstadt attraktiv. So bietet die Stadt neben dem Mittelsächsischen Theater auch ein Kino, Museen, Bars, Cafés und Restaurants.

Die Landeshauptstadt Dresden ist dank der guten Verkehrsanbindung mit Bahn oder Auto in nur 45 Minuten zu erreichen. Über die nahegelegenen Autobahnen 4 und 14 sind die sächsischen Großstädte Dresden und Leipzig mit ihren internationalen Flughäfen sowie Chemnitz schnell zu erreichen.

Nur rund 35 km von der tschechischen Grenze entfernt ist Freiberg zugleich ein Tor in Richtung Osteuropa.

Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort

Freiberg ist ein Wirtschaftsstandort der Halbleiterindustrie und steht, u.a. mit dem sächsischen Oberbergamt, für geologische Kompetenz.

Mit der Universität und dem HIF - Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie ist Freiberg in den Bereichen Nachhaltigkeit, alternative Energien und modernes Recycling ein Zentrum für Innovationen und Technologien.

Für Absolventen gibt es attraktive Einstiegsmöglichkeiten.

360-Grad-Rundgang durch die Universitätsstadt Freiberg

Imagefilm der TU Bergakademie Freiberg

Aktuelles

Die Abbildung zeigt eine simulierte ...
Wer beim Racetech Racing Team der TU Bergakademie Freiberg mitmacht, kann theoretisches Wissen aus dem Studium praxisnah anwenden. Dass Erfolg dabei nicht nur das Siegertreppchen beim Rennen bedeuten kann, zeigt eine Projektarbeit am Institut für Maschinenbau. Die mit inhaltlichem Bezug zum studentischen Rennteam erstellte... … weiterlesen

Mit dem Generaldirektor des Museums für Naturkunde Berlin, Dr. Ferdinand Damaschun, hat das 99. Freiberger Kolloquium einen kompetenten Humboldt-Kenner zu Gast. Der Mineraloge beschäftigt sich schon viele Jahre mit dem Universalgelehrten und stellt am 10. März 2011, um 19.30 Uhr im Vortragssaal der terra mineralia in Schloss... … weiterlesen

In vier Wochen, am 4. April, beginnt das Sommersemester an der TU Bergakademie Freiberg. Fast 600 Bewerbungen sind bis jetzt an der Hochschule eingegangen. Erstmals haben die Studienberater der Bergakademie gezielt für den Unistart im Frühjahr geworben: Unter dem Motto „Sitznachbar gesucht. Im Sommersemester. In Freiberg"... … weiterlesen

Am 2. März sind in Bonn die Entscheidungen in der zweiten Phase der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder getroffen worden. Die TU Bergakademie Freiberg wurde mit ihren zwei Projekten nicht ausgewählt: Mit dem Exzellenzcluster „Materialien und Werkstoffe unter extremen Bedingungen" und mit einer Graduiertenschule... … weiterlesen

Inhalt abgleichen