Leben in der Universitätsstadt

Bei der Suche nach einem Studium zieht es viele junge Menschen heute eher in große Städte wie Leipzig oder Dresden. Dabei liegt nicht unweit der beiden Großstädte – genau zwischen Dresden und Chemnitz – die Universitätsstadt Freiberg. 

Mit seinen 42.000 Einwohnern gehört Freiberg zwar zur Kategorie Kleinstadt, gerade das beschert ihr aber ein ganz besonderes Flair. Kurze Wege zu den Hörsälen, günstige Mieten sowie vielzählige Kultur- und Freizeitangebote machen das Leben in der Universitätsstadt attraktiv. So bietet die Stadt neben dem Mittelsächsischen Theater auch ein Kino, Museen, Bars, Cafés und Restaurants. Und soll es doch einmal nach Dresden gehen, ist die Landeshauptstadt dank der guten Verkehrsanbindung mit Bahn oder Auto in nur 45 Minuten zu erreichen.

Darüber hinaus bietet Freiberg mit der Universität, dem Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie und als Technologie- sowie Geomontan-Standort im Bereich der Halbleiterfertigung und der Solartechnik attraktive Berufsmöglichkeiten für unsere Absolventen.

Einen Einblick in die Werte und Ziele und den Forschergeist unserer Universität bietet der aktuelle Imagefilm.

Humboldt-Jahr 2019

Humboldtjahr in FreibergVor 250 Jahren wurde der Universalgelehrte Alexander von Humboldt geboren. Universität und Universitätsstadt begehen das Jubiläum mit einem Jubiläumsjahr. Zahlreiche Veranstaltungen machen mit seinem Wirken und seinem Studium in Freiberg vertraut. Höhepunkt wird die Bergparade "Auf Humboldts Spuren" am 14. September 2019 anlässlich seines Geburtstages sein. zu den Veranstaltungen im Humboldt-Jahr

Nacht der Wissenschaft und Wirtschaft 2019

Universität und Unternehmen öffnen ihre TürenAm 22. Juni 2019 ist es wieder soweit Universität und hiesige Unternehmen öffnen Ihre Türen zum Erleben - Erkunden - Experimentieren bei klügsten Nacht des Jahres in Freiberg. Auf dem Campus-Nord, d.h. rings um die Neues Mensa und auf dem Campus Reiche Zeche gibt es Einblicke in die spannende Welt von Wissenschaft und Forschung. zum Programm der Nacht der Wissenschaft

4. Sächsische Landesausstellung 2020 auch in Freiberg

Silber BoomIm Jahr 2020 können Besucher der 4. Sächsischen Landesausstellung  im Forschungs- und Lehrbergwerk „Reiche Zeche“ Tradition und Erfindergeist 150m unter Tage erleben und sich von der authentischen Atmosphäre eines Bergwerkes beeindrucken lassen. zum Schauplatz Silber-Boom

Aktuelles

Ein Mann und eine Frau beobachten einen Gegenstand im Wasserkanal
Das neue Großgerät an der Professur für Strömungsmechanik und Strömungsmaschinen der Technischen Universität Bergakademie Freiberg dient zur Erforschung komplexer Strömungsphänomene und zur Analyse von Fluid-Struktur-Wechselwirkungen in Wasser. … weiterlesen
Mitarbeiter der TK führten auch einen Beweglichkeitscheck beim Gesunddurch.
Gesundheit geht alle an! Das nimmt die Technische Universität Bergakademie Freiberg zum Anlass, um als eine von wenigen Universitäten sachsenweit ein Universitäres Gesundheitsmanagement sowohl für Mitarbeiter als auch Studierende zu etablieren. Vorgestellt wurde es zum Gesundheitstag am 18. Juni. … weiterlesen
Industrieversuch an einem Glasschmelzofen.
„SelfSeal“ heißt eine neue Startup-Idee an der TU Bergakademie Freiberg. Dabei handelt es sich um einen Dichtstoff, der die jährlichen Wartungs- und Reparaturkosten von Hochtemperaturanlagen deutlich reduzieren kann. Die zum Patent angemeldete Idee wird mit einem EXIST-Gründerstipendium gefördert. … weiterlesen
Kultusminister Christian Piwarz und Stiftungsvorstand Michael Fritz nach der Unt
Die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ blickt in Sachsen auf 10 Jahre erfolgreiches Engagement. Auf der Jubiläumsfeier am 13. Juni in Dresden bekräftigten Minister Piwarz und Stiftungsvorstand Fritz ihre Absicht, ein neues Angebot zum entdeckend-forschenden Lernen im MINT-Bereich zu bringen. … weiterlesen
Inhalt abgleichen