Crystal Maker

Kontakt

Torsten Hahn (Physik)

Crystal Maker

ist ein Programm für die Erstellung und Visualisierung von Kristallstrukturen. Es simuliert alle Symmetrieoperationen und ist somit in der Lage, Strukturen anhand von Raumgruppen zu erstellen. Es können Superzellen und Schichten und Defektstrukturen erstellt werden. Die Visualisierung umfasst die Darstellung von Bindungen und Polyedern. Die Import- und Exportfunktionen ermöglichen ein Einlesen von externen Daten, die räumliche Darstellung der Strukturen und deren. Wichtig für das ADDE Projekt sind die Berechung von Röntgen- und TEM-Spektren an Kristallen und die Röntgen- und Neutronenspektren an Pulvern.

Anwendung im Exzellenzcluster ADDE: Elektronische Schalter- und Speichermaterialien

Visualisierung und Modellierung kommen vor allem in der Simulation und bei der Auswertung von Röntgendaten zum Einsatz. Vergleiche von gemessenen und theoretischen Röntgendaten sind möglich. Gewonnene und erstellte Kristallstrukturen können weiter ausgewertet und teilprojektübergreifend verwendet werden. Die Benutzung von einheitlichen Formaten ermöglicht damit eine praktikable Zusammenarbeit zwischen Experimentatoren und Theoretikern und dient als Werkzeug zu Erstellung von graphischen Daten und Animationen für Publikationszwecke.