International

Auf dieser Website finden Sie Informationen zu den Themen...


Internationale StudierendeInternationale Studierende

Sie kommen aus dem Ausland und möchten an der TU Freiberg studieren? Sie sind bereits an der Universität und möchten sich informieren? Weiter


Wege ins AuslandWege ins Ausland

Sie studieren an der TU Freiberg und interessieren sich für Praktika, Austauschprogramme (ERASMUS, PROMOS) oder Stipendien? Weiter


WissenschaftlerWissenschaftler

Sie sind deutscher Wissenschaftler oder Gastwissenschaftler und suchen weitere Informationen? Weiter


Sprache lernenSprachen

Sie studieren an der TU Freiberg und interessieren sich für  Fremdsprachen oder suchen Informationen für die deutsche Sprachausbildung? Weiter


Network IconInternationale Kooperationen

Ein Überblick über die internationalen Kooperationen der TU Bergakademie Freiberg! Weiter


ServiceService

Kontakt, Formulare, Alumni und die Aufgaben des IUZ. Weiter

 

 

 

Zum Seitenanfang

Aktuelles

Ein Teil der Wissenschaftlerdelegation im Senatssaal.
Zu Gesprächen über laufende und neue Kooperationen besuchte am 7. und 8. Mai eine aus 13 Personen bestehende Delegation der Schlesischen Technischen Universität in Gleiwitz die TU Bergakademie Freiberg. … weiterlesen

Workshop
Am 4. Mai trafen sich 14 Studierende aus Deutschland, Bulgarien, Syrien, Libyen, China, Irak und Ägypten. in der Neuen Mensa. Unter dem Titel „Motivation im Studium“, nahmen sie ihren alltäglichen Stress unter die Lupe und erprobten gemeinsam Strategien zum effektiveren Lernen und Stressabbau. … weiterlesen

Landkarte von Südamerika
Einer der profundesten Kenner Alexander von Humboldts, Prof. Dr. Ottmar Ette von der Universität Potsdam, wird am 8. Mai ab 18 Uhr in der Alten Mensa Einblicke in Humboldts interdisziplinären und universellen Forschungsansatz geben. … weiterlesen

Laserscanning
Markscheider der TU Bergakademie haben den Familienschacht am Freiberger Untermarkt digital vermessen. Hier war Alexander von Humboldt während seines Studiums im Juli 1791 eingefahren. Durch ein YouTube-Video können sich nun auch Bürger und Besucher ein Bild davon machen. … weiterlesen

Inhalt abgleichen