Förderausschreibungen

Auf dieser Seite informieren wir Sie über aktuelle Förderausschreibungen von Programmausschreibungen im Bereich der Wissenschaftlermobilität mit Relevanz zur TU Bergakademie Freiberg.
Diese Informationen werden nach Möglichkeit regelmäßig ergänzt.
Letzte Aktualisierung: 23.07.2018


Aktuelle DAAD Programmausschreibungen (vom 09.05.2016)

Eine Übersicht der aktuellen DAAD Programmausschreibungen finden Sie >> hier. Für Rückfragen wenden Sie sich gerne direkt an Frau Ingrid Lange im IUZ. 

 

Aktuelle Ausschreibung: AvH-Sofja Kovalevskaja Award (vom 27.04.2018)

Um junge ForscherInnen aus dem Ausland in der Umsetzung eigener Forschungsprogramme zu unterstützen, vergibt die Alexander von Humboldt-Stiftung dieses Jahr den Sofja Kovalevskaja Award. Der Award ist in einer Laufzeit von fünf Jahren mit 1,65 Millionen Euro dotiert und wird vom Bundeministerium für Bildung und Forschung (BMBF) finanziert.

Im Folgenden finden Sie einen Auszug der Ausschreibung (auf Englisch) der AvH:

Who can apply?

Requirements for applicants include the following:

  • Applicants are expected to have completed their PhD (or equivalent academic qualification) within the past six years.
  • An outstanding academic track record is required.
  • Applicants should not have already held any leadership position in Germany, e.g. head of junior research group.
  • They should not have held or accepted any offer of permanent employment in Germany.
  • Applicants must have the support of a host institution in Germany.
  • They must have the support of three academic referees.

Bewerbungen sind bis zum 31.07.2018 einzureichen.

Alle weiteren Informationen finden Sie >> hier.


Deutsch-Französische Hochschule vergibt Fördermittel für Wissenschaftliche Veranstaltungen für Nachwuchswissenschaftler (Forschungsateliers, Sommerschulen) (vom 18.07.2018)

Es können Einzelveranstaltungen und auch Veranstaltungsreihen gefördert werden, die an deutsche und französische Doktoranden und Post-Docs gerichtet ist. Die Veranstaltungen sollen eine wissenschaftliche Thematik oder einen intersidziplinären und innovativen Ansatz abdecken und durch die internationale Zusammenarbeit zu besonderen Ergebnissen kommen.Die Fördersumme beträgt zwischen 2.000 und 15.000 €. Das Geld soll für die Durchführung der Veranstaltung verwendet werden; dies umfasst Reise- und Aufenthaltskosten.

Bewerbungen sind bis zum 15.09.2018 einzureichen 

Alle weiteren Informationen finden Sie >>hier


 

Das Leopoldina-Förderprogramm für herausragende, promovierte Wissenschaftler/innen der Naturwissenschaften (vom 28.03.2018)

Es werden Nachwuchswissenschaftler aus dem deutschsprachigen Raum gefördert, die bereits herausragende Leistungen vorweisen können und promoviert sind. Die Förderung dient zur Durchführung eines eigenen Forschungsprojektes an einer renommierten ausländischen Forschungsstätte. Es werden Mittel für ein bis zwei Jahre zur Verfügung gestellt; diese umfassen 1750,- € Grundstipendium und 250,-€ für Sachmittel. Der Geförderte soll nach Ablauf der Förderung wieder in sein Heimatland zurückkehren.

Das Programm besteht aus vier Phasen: dem Leopoldina-Postdoc-Stipendium, der Nachförderung nach Ablauf des Stipendiums, dem Rückkehr-Stipendium und einem Mentoringprogramm.

Alle weiteren Informationen  finden Sie >> hier.


 

"Lichtenberg-Professur" der Volkswagenstiftung für herausragende Wissenschaftler/innen (vom 18.07.2018)

Für eine Gesamtzeit von fünf bis acht Jahren unterstützt die Stiftung herausragende Wissenschaftler/innen dabei, frühzeitig ein eigenständiges neues und interdisziplinäres Forschungsfeld an einer Universität ihrer Wahl fest zu verankern. Bewerben können sich hochqualifizierte Nachwuchwissenschaftler/innen aller Fachdiziplonen. 

Bewerbungen sind jederzeit möglich.

Alle weiteren Informationen finden Sie >> hier.


 

German Scholars Organisation e.V. vergibt Reisekostenstipendien für deutsche Wissenschaftler/innen (vom 02.02.2018)

Das Dr. Wilhelmy-GSO-Reisekostenprogramm vergibt Reiskosten an im Ausland lebende deutsche Wissenschaftler/innen aus MINT-Fächern, die ein Bewerbungsgespräch in Deutschland wahrnehmen wollen. Die Antragsstellung erfolgt über die einladende Universität. 

Die German Scholars Organization e.V. (GSO) ist ein unabhängiger und gemeinnütziger Verein, der sich für deutsche Wissenschaftler/innen im Ausland engagiert und deren Rückanbindung an den Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort Deutschland fördert. 

Alle weiteren Informationen finden Sie >> hier.

 

Daimler und Benz Stiftung: Stipendienprogramm für Postdoktoranden (vom 02.02.2018)

Für das Förderjahr 2019 vergibt die Daimler und Benz Stiftung aktuell Stipendien an ausgewählte Postdoktoranden, Juniorprofessoren oder Leiter junger Forschungsgruppen aller Fachdisziplinen. Ziel ist die Autonomie und Kreativität der nächsten Wissenschaftlergeneration zu fördern und zu stärken. 

Die jährliche Fördersumme pro Stipendium beträgt insgesamt 20.000€ welche für einen Förderzeitraum von zwei Jahren gewährt wird. Die Stipendien sollen primär zur Finanzierung wissenschaftlicher Hilfskräfte, technischer Ausrüstung, Forschungsreisen oder zur Teilnahme an Tagungen dienen.

Bewerbungsschluss ist der 1.Oktober 2018.

Alle weiteren Informationen finden Sie >>hier

Eine Übersicht der geförderten Postdoktoranden seit 2012 finden Sie >> hier.


 

Alexander von Humboldt Stiftung: "Bundeskanzler-Stipendium für Führungskräfte von morgen" (23.07.2018)

Das Stipendium ist an (zukünftige) Führungskräfte aus Brasielien, China, Indien, Russland und den USA gerichtet, die ein eigenständiges Proejkt entwickeln und in Deutschland durchführen möchten. Für die fachliche Betreuung ist ein deutscher Gastgeber zuständig. Die geförderten Bereiche umfassen u.a. Wirtschaft und Kultur.

Abhängig vom Ausbildungsstand beträgt die monatliche Förderung zwischen 2.150 und 2.750 € über ein Jahr hinweg; weitere Förderungen wie der Besuch eines Deutschkurses oder Forschungszuschläge sind ebenfalls im Stipendium enthalten.

Bewerbungsschluss: 15. September 2018

Weitere Informationen finden Sie hier >>hier 


 

Alexander von Humboldt Stiftung: Georg Forster-Forschungs-stipendium (28.07.2018)

Postdoktoranden (max. 4 Jahre nach ihrer Promotion) und erfahrene Wissenschaftler (max. 12 Jahre nach ihrer Promotion) aus Entwicklungs- oder Schwellenländern können sich auf dieses Stipendium bewerben; Voraussetzung ist ein langfristiges (6 bis 24 Monate) Vorhaben an einer Forschungseinrichtung in Deutschland, mit dem sie einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung in ihrer Heimat leisten (möchten).

Im Stipendium enthalten sind ein monatliches Stipendium von 2.650 € (Postdoktoranden) bzw. 3.150 € (erfahrene Wissenschaftler) sowie weitere Leistungen (z.B. Intensivsprachkurs).

Bewerbungen sind jederzeit möglich.

Alle weiteren Informationen finden Sie >>hier

 

Zum Seitenanfang