Erasmus-Joint Master Degrees

Joint Master Degrees

Dieses Programm führt die erfolgreiche Ära von Erasmus Mundus fort, einem Programm zur Verbesserung der Qualität der Hochschulbildung und Förderung des interkulturellen Verständnisses durch die Zusammenarbeit mit Drittstaaten außerhalb der EU/EWR. Das Programm zielt auf die Einrichtung von gemeinsamen Masterstudiengängen mit ausländischen Partnerhochschulen.

Die TU Bergakademie Freiberg ist seit 2013 beteiligt am ERASMUS-Mundus-Projekt EMERALD, koordiniert durch die Universität Liege, Belgien.

Der Aufruf erscheint einmal jährlich im vierten Quartal.

Programmziele

  • Steigerung der Qualität, Innovation und Attraktivität der Europäischen Hochschulbildung
  • Förderung des Europäischen Hochschulraums als Exzellenzzentrum für das Lernen weltweit
  • Verbesserung der Kompetenzen und Employability der Absolventen

Programminhalte

Konsortien, die sich aus mindestens drei europäischen Hochschulen zusammensetzen und einen gemeinsamen internationalen Studiengang anbieten, der mit einem gemeinsamen Abschluss (Doppel-, Mehrfach-, oder Gemeinsamer Abschluss) abgeschlossen wird und mindestens zwei Mobilitätsphasen in zwei unterschiedlichen europäischen Ländern umfasst, können sich um einen geförderten Joint Master Degree bewerben. Damit verbunden ist die Stipendienvergabe an hochqualifizierte internationale Studierende, die für dieses Programm ausgewählt werden.

Antragsstellung

Maßgebliche Unterlagen für die Projektplanung und Antragstellung sind der allgemeine Erasmus+ Programm Guide, der entsprechende Aufruf zur Einreichung von Projektvorschlägen und ggf. zusätzliche Leitfäden zum jeweiligen Aufruf.
Sie finden alle Informationen auf der Internetseite der Exekutivagentur für Bildung, Audiovisuelles und Kultur EACEA.

Weitergehende Information und Beratung zu den ERASMUS-Mobilitätsmaßnahmen erhalten Sie beim

Deutschen Akademischen Austauschdienst Logo DAAD
Nationale Agentur für EU-Hochschulzusammenarbeit
Kennedyallee 50
53115 Bonn

Tel.: +49 228 882-578
Fax: +49 228 882-555
E-Mail: eu-programmeatdaad [dot] de
Homepage: eu.daad.de

Zum Seitenanfang