Über die Bergakademie und Freiberg

Älteste montanwissenschaftliche Hochschule der Welt

Die Technische Universität Bergakademie Freiberg ist die älteste montanwissenschaftliche Hochschule der Welt. Sie wurde 1765 gegründet und war bereits wenige Jahrzehnte später auf allen Kontinenten bekannt als führende höhere Bildungseinrichtung für Bergbau und Metallurgie.

Der berühmte Naturwissenschaftler und Entdecker Alexander von Humboldt, der große Dichter der Romantik Novalis, die Entdecker zweier chemischer Elemente, des Germaniums und des Indiums, und zahlreiche andere historische Persönlichkeiten haben in Freiberg studiert und gewirkt.

Hier erfahren Sie mehr über die Geschichte der Bergakademie Freiberg.

Campusuniversität der kurzen Wege

Der Mensavorplatz in FreibergMit rund 4300 eingeschriebenen Studierenden ist die TU Bergakademie Freiberg eine kleine Universität, die hervorragende Studienbedingungen bietet. In nationalen Rankings (zum Beispiel dem CHE Ranking) wurde ihr wiederholt ein sehr gutes Betreuungsverhältnis zwischen Studenten und Lehrkräften bescheinigt.

Die TU Bergakademie Freiberg ist eine Campus-Universität, das heißt die meisten Wege (zwischen Wohnheimen, den Lehr- und Forschungsgebäuden, der Bibliothek, Mensa, den Verwaltungsgebäuden und so weiter) können bequem zu Fuß zurückgelegt werden.

Weltoffenes Freiberg

Freiberg ist eine weltoffene Stadt mit freundlichen Menschen und vielen Touristen, in der Sie jeden Tag Leuten von verschiedenen Kontinenten der Erde begegnen können. Das Stadtbild ist von den vielen internationalen Studierenden geprägt. Im Wintersemester 2017/2018 kamen 23,5 Prozent der Studierenden aus dem Ausland.