Reisevorbereitung

Kontakt mit dem Gastgeber oder wissenschaftlichen Betreuer

Bitte prüfen Sie vor einem Besuch der TU Bergakademie Freiberg, ob sich Ihr wissenschaftliches Vorhaben realisieren lässt. Es ist erforderlich, dass Sie direkten Kontakt zu einem fachlich passenden Wissenschaftler in Freiberg aufnehmen. Dafür können Sie das Internetangebot der einzelnen Institute unserer Universität nutzen. Das Internationale Universitätszentrum steht Ihnen bei der Suche nach einem Fachpartner gern zur Verfügung und wird Ihre Anfrage an geeignete Institute weiterleiten.

Sobald Sie eine Betreuerzusage von einem Freiberger Wissenschaftler haben, stimmen Sie mit ihm alle Details Ihres Aufenthaltes in Freiberg ab (fachliche Inhalte, Zeitraum des Aufenthaltes usw.).

Zum Seitenanfang

Visum

Bis auf wenige Ausnahmen für bestimmte Länder benötigen Einreisende aus Ländern außerhalb der Europäischen Union ein Visum für die Einreise. Bitte erkundigen Sie sich bei der deutschen Botschaft nach den Einreisebestimmungen für Ihr Land. Das Auswärtige Amt bietet dafür den Visa-Navigator – Welches Visum brauche ich für Deutschland? an.

Bitte achten Sie darauf, dass Sie kein Touristenvisum für Ihre Einreise beantragen.

Zum Seitenanfang

Krankenversicherung

Wir empfehlen Ihnen, für Ihren Forschungsaufenthalt in Deutschland eine geeignete Krankenversicherung abzuschließen. Eine Reisekrankenversicherung ist bei einem mehrwöchigen bis mehrmonatigen Aufenthalt unzureichend.

DeGiS-Chatbot

Der DeGiS-Chatbot hilft Ihnen bei der Planung eines Forschungsaufenthaltes in Deutschland. Dazu gehören die folgenden Themen:

  • Sperrkonto
  • Krankenversicherung (gesetzlich / privat)
  • Reisekrankenversicherung

Der Chatbot berücksichtigt die folgenden persönlichen Situationen: Alter,     Herkunftsland (EU / Nicht-EU), Arbeitsvertragssituation, Dauer des Aufenthalts,  Familiensituation / mitreisende Ehepartner.
Der Chatbot ist unter anderem für die folgenden Personengruppen verfügbar: Doktoranden (PhDs), Postdoktoranden, Gastwissenschaftler/Forscher, Stipendiaten

DeGiS steht für "Deutsche Gesellschaft internationaler Studierender".

Zum Seitenanfang

Haftpflichtversicherung

Für Schäden an fremdem Eigentum muss in Deutschland der Verursacher aufkommen. Hiergegen kann man sich mit einer privaten Haftpflichtversicherung absichern, welche die anfallenden Kosten übernimmt.
Welche Schäden in welchem Umfang die Versicherung einschließt, variiert zwischen den Anbietern. Es wird daher empfohlen verschiedene Angebote gründlich zu vergleichen.

Hinweis: Viele Versicherungsanbieter bieten Kombiversicherungen an (Kranken-, Haftpflicht- und Unfallversicherung).

Zum Seitenanfang