Informationen für studieninteressierte Geflüchtete

 

Eine schmale Straße in der historischen Altstadt von Freiberg in Sachsen

Geflüchtete Menschen mit einer Hochschulzugangsberechtigung (HZB), ausreichenden Sprachkenntnissen sowie einer Aufenthaltserlaubnis von länger als einem Semester, dürfen an der TU Bergakademie Freiberg studieren. Ein Studium kann sowohl im Wintersemester (Oktober bis März) als auch im Sommersemester (April bis September) beginnen.


 

Bewerbung und Immatrikulation

 

Die TU Bergakademie Freiberg bietet ein umfangreiches Angebot an Studiengängen in den Fachbereichen Mathematik und Naturwissenschaften, Geowissenschaften und Geoingenieurwesen, Ingenieurwissenschaften sowie Wirtschaftwissenschaften an. Sie können auf Deutsch oder Englisch studieren.

Uni-Lexikon mit wichtigen Begriffen im Studium

 

Bewerbungsvoraussetzungen für Geflüchtete

  •  Aufenthaltserlaubnis von mindestens einem Semester
  •  Hochschulzugangsberechtigung (HZB)
  •  Deutschkenntnisse (mindestens A1-Niveau) und/oder Englischkenntnisse

 

Bewerbungsunterlagen

 

Bewerbungsfristen

  • Mit Studienvorbereitung: 30. April für Wintersem. | 31. Oktober für Sommersem.
  • Ohne Studienvorbereitung: 15. Juli für Wintersem. | 15. Januar für Sommersem.

 

Bewerbungsadresse

TU Bergakademie Freiberg
Zulassungsbüro
Akademiestraße 6
09599 Freiberg

Zum Seitenanfang


Studienvorbereitung 

Studieninteressierte Geflüchtete, welche noch nicht alle Voraussetzungen für ein Studium an der TU Bergakademie Freiberg erfüllen müssen sprachliche und/oder fachliche Vorbereitungskurse besuchen.  

 

 

Sprachliche Vorbereitung auf das Studium 

 

Spracheinstufungstest

onSET bietet einen kostenlosen Online-Spracheinstufungstest. Registrierte Flüchtlinge können den Test kostenlos ablegen – in Deutsch oder Englisch.

Das onSET-Ergebnis hilft bei der Suche nach dem passenden Sprachkurs. Hochschulen und Sprachkursanbieter können Teilnehmende schnell dem richtigen Kurs zuordnen. 

 

Deutsch-Intensivkurse an der TU Bergakademie Freiberg

Die TU Bergakademie Freiberg bietet studienvorbereitende Deutsch-Intensivkurse für Geflüchtete für die Niveaustufen B2/C1.

Anmeldung und Informationen

Der nächste Kurs (WS 2018/19) beginnt am 02.10.2018.

Im Rahmen des DAAD-Programmes INTEGRA können studieninteressierte Geflüchtete mit unzureichenden Deutschkenntnissen kostenfrei an diesem B2/C1-Kurs teilnehmen.

Kontakt über Frau Bellmann: Kerstin [dot] Bellmannatiuz [dot] tu-freiberg [dot] de

 

 

 

Weitere Angebote zum Deutschlernen 



Fachliche Vorbereitung auf das Studium 

 

Studierfähigkeitstest

Auf refugees.testas.de können Flüchtlinge, die in Deutschland studieren wollen, einen kostenlosen Test absolvieren und ihre Studierfähigkeit testen.


Vorbereitung am Studienkolleg Sachsen in Leipzig

Studieninteressierte Geflüchtete, deren Schulkenntnissen nicht ausreichen und die keine Hochschulzugangsberechtigung (HZB) haben, müssen vor Ihrem Studium das Studienkolleg Sachsen in Leipzig besuchen. Dort werden sie intensiv auf die Feststellungsprüfung vorbereitet und können nach erfolgreichem Abschluss an einer deutschen Hochschule studieren.  

 

 

Virtual Preparation Course

Die TU Bergakademie Freiberg hat mit ihrem kostenfreien Virtual Preparation Course (VPC) eine neuartige Möglichkeit zur Vorbereitung auf ein Studium in Freiberg geschaffen. Es handelt sich um ein von Tutorien begleitetes online-Selbststudium in Form eines Kontaktstudiums.


Informationen zum Studieren in Deutschland

 

Studieninteressierte Geflüchtete finden unter www.study-in.de/fluechtlinge/ Informationen zu einem Studium in Deutschland und dem deutschen Hochschulsystem.

 

Wird mein Schulabschluss in Deutschland anerkannt? Datenbank anabin

 

Weitere Weblinks zum Studium in Deutschland

 

Film über das deutsche Hochschulsystem 

 Sechs Geschichten aus verschiedenen Städten

Zum Seitenanfang

 


Während des Studiums

 

Kosten eines Studiums in Freiberg und Finanzierungsmöglichkeiten 

Freiberg ist eine kleine Stadt mit moderaten Lebenshaltungskosten. Da die TU Bergakademie Freiberg eine staatliche Universität ist, werden keine Studiengebühren erhoben.

 

Leistungen gemäß dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAFöG)

BAFöG ist eine staatliche Unterstützung zur Finanzierung des Studiums in Deutschland. Geflüchtete haben unter bestimmten Voraussetzungen ebenfalls Anspruch auf Leistungen. Dabei ist vor allem der aktuelle Aufenthaltsstatus entscheidend. 

Ohne Wartezeit BAFöG-berechtigt sind:

  • anerkannte Asylberechtigte,
  • anerkannte Flüchtlinge nach der Genfer Flüchtlingskonvention,
  • subsidiär Schutzberechtigte.

Geduldete Personenen und Geflüchtete aus humanitären Gründen erhalten BAFöG nach einem mindestens 15-monatigen Aufenthalt in Deutschland.

Alle Informationen zur Beantragung von BAFöG für ein Studium an der TU Bergakademie Freiberg, finden Sie auf der Website des Studentenwerks. 

Nicht BAFöG-berechtigt sind: 

  • Geflüchtete, die an studienvorbereitenden Fach- und Sprachkursen teilnehmen
  • Geflüchtete, deren Asylverfahren noch nicht abgeschlossen ist


Stipendienprogramme


    • als Flüchtling nach Deutschland gekommen
    • Präsenz-/ Vollzeitstudiengang an einer staatlichen Hochschule in Deutschland
    • Studium dauert noch mindestens vier Semester
    • Deutschkenntnisse auf B2-Niveau
    • Förderberechtigung gemäß §8 BAFöG
    • Zulassung oder Immatrikulation an einer staatlichen Hochschule in Deutschland
    • sehr gute Studienleistungen
    • gesellschaftliches Engagement
    • sehr gute Deutschkenntnisse auf B2-Niveau

Die Otto Benecke Stiftung e.V. unterstützt mit ihrem Programm Garantiefonds Hochschule Zugewanderte bei der Aufnahme oder Weiterführung ihres Studiums. Ein Beratungsgespräch im Vorfeld ist zwingend erforderlich.

    • als Flüchtling nach Deutschland gekommen
    • Studienplatzzusage oder Immatrikulationsbescheinigung erforderlich
    • Deutschkenntnisse auf dem Niveau B1/B2
    • überdurchschnittliche Leistungen in der Schule oder im Studium
    • Persönlichkeit mit politischem Denken, Wissensdrang, Toleranz und Offenheit, Teamorientierung, Kritikfähigkeit, Selbstreflexion
    • soziales und gesellschafts-politisches Engagement
  • Die Programme Welcome und hochform

    Seit 2015 bietet die Deutsche Universitätsstiftung das welcome-Stipendienprogramm für Studierende aus Flüchtlingsgebieten an, die in Deutschland ihr Bachelor-Studium fortführen oder beginnen sowie das hochform-Stipendienprogramm für Master-Studierende
    Bewerbungsfrist: 11.09.2018
    • monatliche Förderung von 300,- EUR inkl. Krankenversicherung
    • Förderzeitraum: 12 Monate
    • Förderung von studienvorbereitenden Maßnahmen und Studium

Berwerbungsunterlagen

        Bewerbungsfrist: 30. Juni 2018 für Förderung ab September 2018

 

Arbeiten während des Studiums

Geflüchtete Studierende, die während des Studiums arbeiten möchten, sollten vorher mit der zuständigen Ausländerbehörde in Kontakt treten. 


Angebote des Internationalen Universitätszentrums


DAAD-Programm Welcome an der TU Bergakademie Freiberg

Studentische Mentoren im Programm Welcome bieten nach Terminabsprache Studienberatungen für Geflüchtete in Arabisch und Farsi an. Sie begleiten Studierende mit Fluchthintergrund in studienvorbereitenden Deutschkursen und im Fachstudium. Vor allem helfen sie bei der Orientierung an der Hochschule, vermitteln Ansprechpartner innerhalb und außerhalb der Hochschule und geben Deutsch- sowie Mathematiktutorien.  

 

Fächerübergreifende Veranstaltungen 

Das Internationale Universitätszentrum bietet jedes Semester eine große Auswahl an Veranstaltungen zu verschiedenen Themen innerhalb des Studiums an. Im Fokus steht der Erwerb und die Förderung fächerübergreifender sowie interkultureller Kompetenzen. 

 

Weiterführende Deutsch-Module

Die Deutsch-Module trainieren fachsprachliche und studienrelevante Kompetenzen und richten sich an ausländische Studierende mit fortgeschrittenden Deutschkenntnissen (mindestens abgeschlossenes B2-Niveau), die sich am Anfang bzw. im ersten Teil ihres Studiums befinden.

Kontaktperson: Frau Katja Polanski - katja [dot] polanskiatiuz [dot] tu-freiberg [dot] de

 

Erasmus+ Online Sprachunterstützung (Online Linguistic Support, OLS)

Geflüchtete Studierende erhalten die Möglichkeit unterstützend zu ihrem studienvorbereitenden Sprachkurs oder Studium einen passenden online OLS-Sprachkurs zu absolvieren. Der Aufenthaltstatus spielt dabei keine Rolle.
Die Sprachkurse bestehen aus Modulen unterschiedlicher Themenbereiche. Es wird auch ein „Live coaching“ in Form interaktiver Angebote (MOOCs, virtuelle Tutorien und Foren) angeboten.

 

Initiative "Sprache ist Brücke"

„Sprache ist Brücke“ schafft Möglichkeiten für interkulturelle Begegnung und Engagement. Es richtet sich an Studierende der TU Bergakademie Freiberg und interessierte Bürgerinnen und Bürger der Stadt. 



Fächerübergreifende Angebote - studium generale

Studium generale bietet jedes Semester ein umfangreiches Angebot an Lehrveranstaltungen, Vortragsreihen und Workshops zu verschiedenen Themengebieten an. Die interdisziplinären und allgemeinbildenden Kurse stehen allen Studierenden der TU Bergakademie Freiberg offen. Für eine regelmäßige Teilnahme können auch Leistungspunkte erworben werden.

Programm SS18

 


Virtuelle Fakultät der TU Bergakademie Freiberg

Die Virtuelle Fakultät bündelt alle digital gestützten Angebote der TU Bergakademie Freiberg. Einerseits als Service, andererseits als virtuelles Labor für neue Formate und Lehr-Lern-Methoden.

 

 


Das Leben in Freiberg und in Deutschland

Das Studentenwerk Freiberg ist eine wichtige Anlaufstelle bei allen sozialen Fragen während des Studiums. Geflüchtete können sich beraten lassen zu Themen wie:   

  • Leben im Studentenwohnheim
  • Verpflegung
  • Fragen der Finanzierung 
  • Studieren mit Kind oder Behinderung 
  • Psychosozialen Beratungsangeboten 

Weitere Informationen zum Wohnen in Freiberg - Bitte sprechen Sie vor einem Umzug immer mit Ihrem zuständigen Sachbearbeiter in der Ausländerbehörde.  

 

Hilfreiche Weblinks

 

 

Informationen zu Freizeitangeboten in Freiberg

 


Vorbereitung auf den Arbeitsmarkt

 

Das Career-Center unterstützt Studierende beim Übergang vom Studium in den Beruf. Es werden Fragen rund um den Arbeitsmarkt beantwortet, ein frühzeitiger Kontakt zu Arbeitgebern ermöglicht und auch Seminare & Workshops zum Karrieretraining angeboten.  

Das Bundesland Sachsen fördert die Integration von Geflüchteten in den Arbeitsmarkt. Der Prozess wird durch Arbeitsmarktmentoren realisiert, die den Geflüchteten helfen sich mit Unternehmen und Arbeitgebern zu vernetzen und sie auf ihrem Weg in den Beruf begleiten.

 

Informationen zu Praktika und Jobangeboten


Zum Seitenanfang

 


Geflüchtete Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler

 

Geflüchtete Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die bereits ein Studium absolviert haben und deren Abschluss anerkannt wurde, können sich an die Graduierten- und Forschungsakademie (GraFA) der TU Bergakademie Freiberg wenden. Sie erhalten die Möglichkeit einer Beratung, Weiterbildung & Coaching oder Optionen für eine weiterführende akademische Laufbahn (Promotion, Habilitation).

 

Weitere Möglichkeiten der Vernetzung und Qualifizierung

 

Zum Seitenanfang


Kontakt

Klara Schönfelder

Klara Schönfelder


Geflüchtete, ERASMUS+

Neu: Akademiestraße 6, Zimmer EG.06

Telefon +49 3731 39-2645
Fax +49 3731 39-3659
Klara [dot] Schoenfelderatiuz [dot] tu-freiberg [dot] de



Betreuung von studieninteressierten Geflüchteten

 

 BMBFDAAD