So funktioniert die Einschreibung

Icon Hand über einem Schreibheft, blau, gelbe UmrandungSie sind ein neuer internationaler Student und in Freiberg angekommen? – So müssen Sie vorgehen, um sich an der TU Bergakademie Freiberg zum Studium einzuschreiben:

Unterlagen in ausgedruckter Form übermitteln

Senden Sie die für die Immatrikulation erforderlichen Unterlagen bitte in ausgedruckter, physischer Form an das Zulassungsbüro. Auf dem Briefumschlag soll die folgende Empfängeradresse sowie Informationen stehen:

TU Bergakademie Freiberg
Zulassungsbüro
Akademiestraße 6
09599 Freiberg

Ihre Bewerbernummer, Ihren Nachnamen, Ihren Vornamen

Für die Immatrikulation erforderliche Unterlagen

  • Antrag auf Immatrikulation mit Unterschrift (bitte aus dem Bewerberportal herunterladen und ausdrucken)
  • Bachelorzeugnis mit Notenübersicht (Original und Übersetzung) in amtlich beglaubigter Kopie oder im Original
  • ggf. Masterzeugnis mit Notenübersicht (Original und Übersetzung) in amtlich beglaubigter Kopie oder im Original
  • Nachweis über englische Sprachkenntnisse (TOEFL oder IELTS gemäß gültiger Studienordnung) in amtlich beglaubigter Kopie oder im Original
  • Kopie eines gültigen Aufenthaltsnachweises – Reisepass mit Visum zum Studium oder Aufenthaltstitel zum Studium
  • Informationen zu Ihrer aktuellen Wohn-Adresse in Deutschland, sofern bereits vorhanden
  • Nachweis über die Krankenversicherung
    Hinweis: Wenn Sie bei einer gesetzlichen Krankenkasse versichert sind, beantragen Sie bitte dort eine Versicherungsbescheinigung. Die Bescheinigung wird von der Krankenkasse elektronisch an das Zulassungsbüro übermittelt.

Die Unterlagen persönlich in den Briefkasten werfen

Historisches Universitätsgebäude mit einem Briefeinwurf in der Außenmauer. Ein blauer Pfeil zeigt auf den Briefeinwurf darauf.

Um das Porto für einen Brief zu sparen, können Sie Ihre Unterlagen in den Briefkasten am Universitätshauptgebäude, Akademiestraße 6, werfen.
Der breite Briefeinwurf befindet sich links neben dem Hofeingang am Universitätshauptgebäude (siehe Foto).

Bitte beachten Sie, dass gescannte Kopien Ihrer Bildungsnachweise nicht akzeptiert werden und das Senden per E-Mail daher nicht möglich ist.

Zum Seitenanfang

Übermittlung von Unterlagen per E-Mail

Per E-Mail können Sie die gescannte Kopie Ihres Visums und Informationen zur Ihrer Adresse in Deutschland einreichen. Bitte verwenden Sie dazu die E-Mail-Adresse zulassungsbueroatzuv [dot] tu-freiberg [dot] de und den folgenden Betreff:

"Immatrikulation_WS, IHRE_BEWERBERNUMMER, IHR_NAME".

Zum Seitenanfang

Die persönliche Einschreibung vor Ort

Die persönliche Einschreibung vor Ort ist nur in Ausnahmefällen während der Sprechzeiten des Zulassungsbüros (dienstags: 13:00 Uhr bis 15:30 Uhr und donnerstags: 9.00 bis 11:30 Uhr) sowie nach individueller Vereinbarung per E-Mail an zulassungsbueroatzuv [dot] tu-freiberg [dot] de möglich.

Zum Seitenanfang

Den Semesterbeitrag bezahlen

Falls Sie den Semesterbeitrag (und gegebenenfalls eine Zweitstudiengebühr) noch nicht bezahlt haben, überweisen Sie bitte den Betrag auf das folgende Bankkonto. Vergessen Sie bitte auf keinen Fall, Ihren Namen und Ihre Bewerbernummer mit anzugeben, da sonst das Geld keiner Person zugeordnet werden kann.

Begünstigter: Hauptkasse Sachsen
IBAN: DE22 8600 0000 0086 0015 22
BIC: MARK DEF1 860
Kreditinstitut: Deutsche Bundesbank
Betrag: 94,00 € (+ ggf. zweite Studiengebühr von 300,00 €)
Kunden-Referenznummer: 4419.0000.0008-B
Verwendungszweck: Bewerbernummer, Nachname, Vorname

Sobald Ihre Unterlagen und die Zahlung beim Zulassungsbüro vollständig eingegangen sind, werden Sie eingeschrieben.

Vom International Office erhalten Sie kurze Zeit danach per E-Mail einen Termin zur Abholung Ihrer Immatrikulationsunterlagen. Diese bestehen aus den folgenden Dokumenten:

  • Studierendenausweises der TUBAF
  • Immatrikulationsbescheinigung für das Wintersemester 2022/2023
  • Formular mit Ihrem persönlichen Nutzerkennzeichen und Passwortes des Universitätsrechenzentrums, unter anderem erforderlich für die Lern-Management-Plattform OPAL
  • Falls zutreffend, erhalten Sie bei dieser Gelegenheit auch Ihre originalen Ausbildungsnachweise zurück, die Sie zuvor für die Einschreibung dem Zulassungsbüro übergeben haben.


Zum Seitenanfang