INTEGRA BE Pro - geflüchtete und internationale Studierende als künftige Fachkräfte

Sehr gut ausgebildete Absolvent*innen mit zusätzlicher Sprach- und Länderkompetenz

Deutschland ist Export-Weltmeister. Insbesondere exportorientierte Unternehmen können durch die frühzeitige Integration von Studierenden aus Ländern oder Kulturkreisen, die zu den unternehmerischen Zielregionen gehören, gleich mehrfach profitieren.

Sie gewinnen nicht nur ausgezeichnet ausgebildete Fachkräfte, sondern unsere Studierenden und Absolvent*innen können als Länderbotschafter*innen intern im Unternehmen eine Brückenfunktion einnehmen und die Erschließung oder Erweiterung Ihrer Märkte durch die mitgebrachte Länderkompetenz unterstützen.

Gegenwärtig bereiten wir in unserem vom DAAD geförderten Programm INTEGRA BE - Pro geflüchtete und internationale Studierende auf einen Berufseinstieg in Deutschland vor.

Sie sind auf der Suche nach künftigen Mitarbeiter*innen aus bestimmten Zielregionen?

Wir unterstützen Sie bzw. Ihr UNTERNEHMEN dabei, Zugang zu dieser Studierendengruppe zu erlangen.
Was können Sie tun?
Sie könnten einen Praktikumsplatz bereitstellen oder eine Werkstudierendentätigkeit vorschlagen und auf diese Weise eine internationale Studentin bzw. Studenten mit Sprach- und Kulturkompetenzen aus Ihrem Zielmarkt schon einmal besser kennenlernen. So finden Sie vielleicht ihre nächsten Mitarbeiter*innen wesentlich leichter und passgenauer als über eine Stellenanzeige. Gern können Sie uns ansprechen und darüber informieren, in welche Zielregionen Sie exportieren und welches fachliche und sprachliche Profil die Studierenden idealerweise mitbringen sollten.
Was können wir ermöglichen?
Wir gehen auf der Grundlage Ihrer Informationen auf die Suche nach geeigneten Kandidat*innen unter den Programmteilnehmer*innen von Integra BE Pro und informieren die Studierenden für Sie kostenfrei über Ihr Angebot. 60 % der Programmteilnehmer*innen kommen aus den Haupt-Flüchtlingsländern Syrien, Irak, Nigeria, Türkei, Afghanistan, Iran, Somalia und Eritrea. 40% der Teilnehmerinnen kommen aus aller Welt.
Die INTEGRA BE Pro - Teilnehmer*innen durchlaufen ein 3-semstriges Trainingsprogramm im frühen Stadium ihres Studiums, das sie auf einen Eintritt in den deutschen Arbeitsmarkt vorbereitet.
Sollten Sie Studierende aus Ländern suchen, die nicht unter den Programmteilnerhmer*innen vertreten sind, steht Ihnen selbstverständlich unser Service jederzeit offen. Dies findet dann jedoch außerhalb der Programmförderung statt und ist deshalb mit Kosten verbunden. 
KMU aus Sachsen können wir auch darüber hinausgehend zusätzlich kostenfrei unterstützen.
Unser Koordinator Dr. Desmond Okwor berät Sie gern.
E-Mail: Desmond-Arinze [dot] Okworatgrafa [dot] tu-freiberg [dot] de
Hier können Sie sich über unser Programm INTEGRA BE Pro ausführlicher informieren.