Zentrum für effiziente Hochtemperatur-Stoffwandlung (ZeHS)

Kompetenzzentrum "Hochtemperaturmaterialien – Vom Material zum Bauteil"

Im Kompetenzzentrum "Hochtemperaturmaterialien – Vom Material zum Bauteil" werden die Forschungs- und Entwicklungsarbeiten des ZeHS für synthetische feuerfeste Materialien gebündelt. Diese bilden die Voraussetzung für den Aufbau der Prozessumgebung bei allen maßgeblichen Hochtemperaturprozessen.

Prof. Dr. C. G. Aneziris

Metallokeramische und refraktäre Verbundwerkstoffe
Foto von Prof. Dr. Christos G. Aneziris

Leiter des Kompetenzzentrums Hochtemperaturmaterialien

Büroräume 1.104,
2.106-2.108
3D-Grenzflächenanalyse von refraktären metallokeramischen Erzeugnissen und Recyclingansätzen
Foto FIB

Rasterelektronenmikroskop mit Focused Ion Beam

Labore Süd
Raum EG. 304
3D-Druck von großformatigen, grobkörnigen metallokeramischen und refraktären Bauteilen
DFG FOR 3010 "Refrabund"
Foto 3D-Drucker

Water-jet 3D-Drucker

Halle A, Bereich 1+2
Raum SG. 402
Untersuchung des Entbinderungs- und Sinterverhaltens refraktärer metallokeramischer Erzeugnisse
1. Foto Schutzgas-Haubenofen 2. Foto Schutzgas-Haubenofen

Schutzgas-Haubenofen zum Entbindern und Sintern bis 2100 °C

Halle A, Bereich Z1
Raum SG. 401

 

Die Forschungsprogrammatik des Kompetenzzentrums folgt umfassend dem ausgesprochen breiten Anforderungsspektrum bezüglich der Eigenschaften der Hochtemperaturmaterialien für eine deutliche Verschiebung ihrer Belastungsgrenzen und neue Anwendungsfelder insbesondere im Zusammenhang mit der Flexibilisierung und Elektrifizierung der Hochtemperaturprozesse. Die Kategorie der Hochtemperaturmaterialien ist, außer durch eine hohe Schmelztemperatur, zugleich durch große, auch das dynamische Verhalten betreffende, mechanische Festigkeitsanforderungen im gesamten Temperaturbereich des Einsatzes charakterisiert. Es ist vorgesehen, alle Einzelbereiche von der Ressourcenverfügbarkeit über technologische Fragen, etwa zur Fügetechnik, bis hin zum Recycling, geschlossen abzubilden.

  • Leiter des Kompetenzzentrums: Prof. Dr.-Ing. habil. Christos Aneziris
  • Stellvertretender Leiter: Prof. Dr.-Ing. Horst Biermann